30. Nov. 2020

Bücher

Eltern und ihre Kinder, die von einer Lese-Rechtschreib-Schwäche betroffen sind, profitieren gleichermaßen von einem Werk aus dem Reinhardt-Verlag. Das Buch erzählt in sieben reich bebilderten Kapiteln die Geschichte der achtjährigen Schüler Anna und Peter. Die beiden Freunde müssen feststellen, dass sie Schwierigkeiten haben, lesen und schreiben zu lernen. Gerade rechtzeitig, bevor die beiden restlos verzweifeln, lernen sie Lund kennen. Lund ist ein blau gefärbter sprechender Hund, der nicht nur durch Knurren auf Rechtsschreibfehler aufmerksam macht, sondern auch Bonbons herbeizaubert und den Kindern hilft, ihr Problem zu verstehen und in den Griff zu bekommen. Nach einem entsprechenden Test und der Diagnose Legasthenie bekommen die beiden nicht nur mehr Verständnis, sondern auch Hilfe, an ihrem Problem zu arbeiten. Geschrieben sind die Geschichten in kurzen, einfachen Sätzen. Gesetzt wurden diese so, dass man sie auch mit Kindern ohne besondere Freude am Lesen gemeinsam erschließen kann.

Zum Buch gehört eine CD-ROM mit Begleitmaterial. Dabei sind nicht nur Tipps, sondern auch Unterrichtsmaterial zu den sieben Kapiteln des Kinderbuches. Es geht um Empathie, Vorurteile aber auch um Selbstorganisation und Kreativität. Zudem gibt es für Eltern einen Informationsteil mit Hinweisen unter anderem zu Diagnostik und Therapie. Das Buch (ISBN 978-3-4970-2180-2) ist im Reinhardt-Verlag zum Preis von 29,90 Euro erschienen.

(SMC)