20. Okt. 2018

Bücher

Die erste Reise versetzt die Zeitreisenden an den Hof Heinrich VIII. Dieser residiert in einem prächtigen Schloss und ist doch bedroht. Nach ihrem Auftrag sollen die Zeitreisenden einen seiner Berater vor einem Mordanschlag schützen. Doch das ist gar nicht so einfach. Kaum sind die Reisenden der Zeitmaschine entstiegen müssen sie mit der Technologie der alten Zeit klarkommen und mit den Lebensbedingungen. Zwar sind sie reich mit Gold ausgestattet, doch gehen die Waffen der Wachen hilft das nicht in jedem Fall. Gemeinsam mit Anna und Sebastiano unterwegs sind der kampfstarke und etwas simple Wikinger Ole und die verführerische aber zickige Fatima. Gemeinsam versuchen die Zeitreisesenden ihre Mission zu erfüllen ohne dabei selbst Schaden zu nehmen.

Zusätzliche Brisanz bekommt die Angelegenheit durch einen Traum. Anna erscheint eine andere Version von Sebastiano, die aus der Zukunft zu kommen scheint. Diese warnt sie eindringlich, die Beziehung zu Sebastiano zu beenden, da diese großes Unheil hervorbringen werde. In eine ähnliche Richtung gehen auch die Träume von einem kleinen Mädchen. Bei diesem könnte es sich um eine gemeinsame Tochter der beiden handeln, die ihnen den Weg zeigt oder sie in die Irre führt. Auf jeden Fall ist das Mädchen für die Feinde der Zeitreisenden von großem Interesse. Diese halten eine Tochter der beiden Zeitreisenden für einen Schlüssel, mit dem sie verschiedene Welten verbinden und ihre Macht ausdehnen können. Anna und Sebastiano sind verzweifelt, denn sie schwanken zwischen ihrer großen Liebe und der Verantwortung für die Zukunft. Erschienen ist das Jugendbuch (ISBN 978-3-8466-0048-0) zum Preis von 15 Euro im One-Verlag. (SMC)