20. Feb. 2020

Bücher

Agile Organisation und New Work sind in aller Munde. Doch wirklich etwas verändern? Das trauen sich die wenigsten Führungskräfte. Beim Traditionsunternehmen Alois Heiler GmbH war alles anders. Mit dem Einstieg von Junior-Chef Stephan Heiler wurde Theorie in die Praxis umgesetzt. Begleitet von Unternehmensberater Gebhard Borck gelang dem mittelständischen Unternehmen der Aufbau einer Firmenstruktur ohne klassische Führungskräfte. Auf Basis eines positiven Menschenbildes entwickelte sich das Traditionsunternehmen zu einem Lehrbuchbeispiel für eine Arbeitswelt der Zukunft. Wie das gelang, wo es schwierig war und warum es trotzdem eine gute Idee war, berichten Unternehmer und Berater in einem sehr persönlichen Buch.

„Wer Bewegung will, muss aufhören zu führen“, heißt es auf dem Umschlag des fast 300 Seiten dicken Buches. Es beschreibt in vielen Szenen welche Herausforderungen und Chancen in der Abschaffung der Hierarchie im Unternehmen liegen. Statt unmündige Angestellte herumzukommandieren schrieb sich der Unternehmer auf die Fahne, das Wissen und das Engagement aller Mitarbeiter zu nutzen. Auf dem Weg ging das Unternehmen viele Schritte – von der Abschaffung der alleinigen fachlichen Zuständigkeit einzelner Personen über vollständige Transparenz über Finanzzahlen bis hin zur Verlagerung aller Entscheidungen von der Geschäftsführung auf die Mitarbeiter. Eine Neueinstellung? Eine Kündigung? Eine neue Maschine? Was früher klassische Managementthemen waren, ist bei Heiler Gemeinschaftsaufgabe und wird im Team entschieden. Zwar kosten manche Prozesse so mehr Zeit, doch dafür wird das Ergebnis von allen getragen. Von allen? Nicht ganz: Das Buch beschreibt auch, wie nicht nur ehemalige Führungskräfte das Unternehmen verließen, sondern auch Mitarbeiter, die mit der neuen Art zu arbeiten nicht zufrieden waren. Gerade, weil das Buch auch die Rückschläge und Probleme auf dem Weg zum Wandel thematisiert ist es für alle, die selbst über den Wandel von Organisationen entscheiden eine interessante Lektüre. Erschienen ist das Buch (ISBN 978-3-9475-7214-4) zum Preis von 24,90 Euro im Verlag Heiler & Borck.

(SMC)