25. Okt. 2021

Bücher

Eine königliche Hochzeit soll ein Band der Freundschaft zwischen den Reichen Dalbreck und Morrighan flechten. Doch während die Eltern alles arrangiert haben, ist Prinzessin Lia entsetzt über das Arrangement und flieht Hals über Kopf aus dem Palast ihrer Eltern. Nur in Begleitung ihrer treuen Magd Pauline reist sie aus und will die Pflichten des Königshauses hinter sich lassen. Doch nicht nur ihre Eltern sind über den Affront entsetzt. Kopfgeldjäger, der versetzte Prinz und ein Attentäter machen sich auf die Suche nach der jungen Frau, die sich in das beschauliche Fischerdorf Terravin flüchtet und gut getarnt in einer Schenke arbeitet.

Eigentlich wäre das neue Leben für Lia perfekt, doch in der Schenke wird sie nicht nur mit übergriffigen Soldaten aus dem Heer ihres Vaters konfrontiert, sondern auch mit zwei jungen Männern, die so gar nicht in die Gegend passen und sie doch beide faszinieren. Rafe, der sich als Bauer ausgibt, bezaubert sie genau wie Kaden. Die beiden wirken ausgesprochen charmant und umgarnen die Prinzessin. Doch die Leser des Romans von Mary E. Person wissen mehr. Einer der beiden ist der Königssohn. Der zweite der Attentäter, der ihr nach dem Leben trachtet. Doch wer ist wer? Das bleibt über weite Teile des Buches nicht nur für Lia, sondern auch für die Leser unklar.

Im zweiten Teil des Buches zeigt der Attentäter sein wahres Gesicht – und auch Lia erkennt, wie groß die Gefahr ist. Doch warum hat der Attentäter sie nicht einfach ermordet? Die Anweisungen des bösen Führers aus Venda scheinen klar zu sein – doch genau wie Lias Gefühle ist die Wirklichkeit viel komplizierter als jede Theorie. Erschienen ist das Buch (ISBN 978-3-8466-0036-8) zum Preis von 18,00 Euro im One-Verlag. Inzwischen gibt es den ersten Band der Reihe „Die Chroniken der Verbliebenen“ auch als Taschenbuch zum Preis von 12,90 Euro.

(SMC)