30. Nov. 2020

Bücher

Wer in den Archiven auf der Suche nach Botschaften der ursprünglichen Einwohner Nordamerikas ist, wird dort weniger finden als erhofft. Trotzdem sind einige bewegende Reden der Häuptlinge der Ureinwohner überliefert worden und nun als Buch und Hörbuch erschienen. Konstantin Wecker hat die Reden von großen Häuptlingen wie Sitting Bull, Chief Joseph oder Black Hawk eingesprochen und musikalisch untermalt. Die Texte sind in Verbindung mit Fotos aus den Heimatregionen der Häuptlinge auch in Buchform erschienen. Wer mag, kann die Texte also sowohl nachlesen als auch akustisch wirken lassen.

Die Reden der Häuptlinge schildern die in der Geschichte häufig untergegangene Sicht der Ureinwohner auf die Natur, auf Krieg und Frieden und auf den weißen Mann. Sie sind auch Apelle für mehr Gerechtigkeit, für Ehrfurcht vor der Schöpfung und den Ureinwohnern des Landes. In vielen der Texte wird der Konflikt zwischen den Ureinwohnern und den neuen Siedlern thematisiert. So fragt Häuptling Powhatan: „Was kannst du durch Krieg gewinnen?“ Häuptling Charlot äußert: „Riecht nicht der weiße Mann nach Tod?“ Erschienen ist das Buch (ISBN 978-3-8436-1207-4) zum Preis von 25,00 Euro im Patmos-Verlag.

(SMC)