29. Mai. 2020

Bücher

Wer auf der Suche nach einem Experten für essbare Wildpflanzen ist, landet früher oder später bei Dr. Markus Strauß. Der Geograf und Biologe hat über den ökologischen Teeanbau im Himalaja promoviert und sich langjährig mit der Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen beschäftigt. In zahlreichen Büchern, Vorträgen und inzwischen auch als Hochschuldozent hat Dr. Markus Strauß das Thema bekannt gemacht. Nun ist sein neues Buch „Die Wildpflanzen-Apotheke“ im Knaur-Verlag erschienen. In diesem stellt Dr. Strauß dar, welche Pflanzen in unseren Breitengraden wachsen und zu einer gesunden und wertvollen Ernährung beitragen können.

„Das wilde Triumvirat“ besteht aus Brennnessel, Giersch und Löwenzahn. Diese Pflanzen sind leicht zu erkennen und an den meisten Orten verfügbar. Und eine wertvolle Grundlage für verschiedene Rezepte. Zu jeder der Pflanzen stellt der Autor dar, wie diese aussehen, wo sie wachsen, wie man sie erkennt und wie sie wirkt. Dazu gibt es Sammelhinweise, einen Tipp wie man die jeweilige Pflanze selbst anbauen kann und persönliche Tipps des Autors. Dann folgen beispielhafte Rezepte. Bei den meisten sind die vorgestellten Pflanzen nicht der Hauptbestandteil, sondern eine bereichernde Zutat. So stecken im Bowl Grünkraft-Quinoa nur einige Hände voll Brennnesselblätter. Ähnlich ist es auch bei der Pizza „Urtica Tricolore“. Lecker ist auch der Honig mit Brennnesselsamen.

In weiteren Kapiteln stellt Dr. Strauß Vitamin-C-Spender aus dem Gebüsch, vom Feld, am Seeufer, Bach und Fluss sowie von der Wiese vor. Insgesamt werden dabei 28 essbare Wildpflanzen vorgestellt, mit denen man die Natur in die eigene Küche und den Speiseplan bereichern kann. Manche Heil- und Genusspflanzen haben schon eine lange Geschichte, andere sind bisher nur einem kleinen Kreis bekannt. Mit Hilfe des Buches können die Leser Superfoods vor ihrer Tür entdecken. Erschienen ist das Buch (ISBN 978-3-4266-5860-4) zum Preis von 19,99 Euro bei Knaur Menssana.

(SMC)