27. Jan. 2021

Bücher

Terroristen bedrohen die Welt. Wenn ihre Forderungen bis zum Heiligen Abend nicht erfüllt werden, drohen Sie in 24 Metropolen überall auf der Welt tödliches Giftgas freizusetzen. Das ist der düstere Hintergrund einer interaktiven Geschichte in Buchform, die Jens Schumacher geschrieben hat. In dieser schlüpfen die Leser in die Rolle eines Geheimagenten, der die Adventszeit nutzen soll, um nach Spuren zu suchen und die Bedrohung abzuwenden. Anders als in klassischen Büchern gibt es nicht eine Geschichte, der die Leser folgen müssen. Vielmehr gibt es immer wieder Gabelungen, bei denen die Entscheidungen der Leser den Fortgang der Geschichte bestimmen.

Das Abenteuer startet am 1. Dezember ohne Spezialausrüstung und mit 12 Gesundheitspunkten. Geht die Gesundheit oder die Zeit zu neige, endet das Abenteuer. Doch auch auf dem Weg gibt es zahlreiche Sackgassen. Manche enden tödlich. Aus anderen kann man sich nur befreien, wenn man im Vorfeld besondere Ausrüstungsgegenstände an sich genommen hat. Die interessante und alles andere als leichte Entdeckungsreise startet in der Zentrale des Geheimdienstes. Spuren führen nach China, Russland und in verschiedene europäische Hauptstädte. Bei der Beschreibung der Situationen ist Jens Schumacher nicht zimperlich – die angehenden Agenten sollten also nicht zu jung sein.

Wer sich auf das Abenteuer einlässt, findet im Buch acht Doppelseiten, die man erst aufschneiden muss, wenn man im Laufe der eigenen Geschichte auf diese stößt. Diese beinhalten Rätsel, bei denen man durch Hinweise aus dem Buch, geschicktes Kombinieren oder auch durch das Finden eines Weges in einem Labyrinth in der Geschichte weiterkommt – oder eben nicht. Das Buch (ISBN 978-3-8458-4014-7) ist zum Preis von 12,99 Euro in der arsEdition erschienen.

(SMC)