08. Mai. 2021

Bücher

Von „Gregs Tagebuch“ wurden weltweit mehr als 250.000.000 Exemplare verkauft. Allein in Deutschland liegt die Gesamtauflage bei 18,5 Millionen Exemplaren. Ruperts Tagebücher, geschrieben und gezeichnet aus dem Blickwinkel einer Nebenfigur, haben bisher im deutschsprachigen Raum rund 300.000 Menschen erreicht. Mit dem neuen Buch „Echt unheimliche Gruselgeschichten“ werden einige dazukommen – auch wenn die 14 Gruselgeschichten nicht so einschlagen wie die humorvollen Tagebücher von Jeff Kinney.

Ein Junge, der feststellt, dass in ihm ein Werwolf steckt? Ein toter Freund, der als nervtötender Geist zurückkommt? Oder die Nebenwirkungen eines Mittels aus dem Medizinschrank der Eltern? Das sind nur drei der vielen Geschichten, die reich bebildert und mit wenig Text erzählt werden. Jede einzelne ist kurzweilig und unterhaltsam. Ob die Geschichten den eigenen Humor treffen, sollte man durch Probelesen feststellen, denn anders als die meisten Tagebücher, die man blind kaufen kann, sind die Gruselgeschichten Geschmacksache. Erschienen ist das Buch (ISBN 978-3-8339-0684-8) zum Preis von 14,99 Euro im Baumhaus-Verlag.

(SMC)