03. M&a. 2024

Bücher

Egomanie und Profitgier prägten einst das Umfeld des Autors. Als Filmproduzent stellte er fest, dass klassische Werte bei Vielen in Vergessenheit geraten waren. Selbst hat er diese wiederentdeckt, nachdem ein Unfall, bei dem einer seiner Freunde ums Leben kam, und ein Burnout sein bisheriges Leben in Frage gestellt haben. Beim Kampfsporttraining machte er neue Erfahrungen und ließ sich die Augen öffnen für alte, aber bis heute aktuelle, ethische Prinzipien. Gleich im ersten Kapitel empfiehlt der Autor die Entdeckung der Einfachheit. Er erzählt von seinem Leben, berichtet von den Wellenbewegungen des Seins und der Veränderung von Standpunkten. Mit den Ausführungen zwischen Ethik, Esoterik und Lebenserfahrung legt der Autor die Grundlage für seine weiteren Ausführungen.

Anschließend stellt Christian Seidel die aus seiner Sicht wichtigsten zehn Werte vor. Bewusstsein gehört genauso dazu wie Verantwortlichkeit und Respekt. Zu jedem der Werte erläutert der Autor die Bedeutung. Er erklärt zum Beispiel, dass Verantwortlichkeit die Bedingung für Freiheit ist und sieht in Achtsamkeit die Basis für überraschende Chancen. Ziel, Glaube und Toleranz sind weitere Werte auf dem Weg zu einem ausgeglichenen und erfolgreichen Leben. Doch auch Durchhaltevermögen und Disziplin werden verlangt. Um das Leben als einmalige Chance zu nutzen, rät Seidel zudem zu Integrität. Im dritten Teil des Buches schreibt der Autor über „wertvoll leben“. Dabei geht es um Ego, Arbeit, Image, Kommunikation und viele andere Aspekte des Lebens. Die Ausführungen führen zum letzten Kapitel „Der kampflose Kampf“, in dem Seidel beschreibt wie sein neues Denken nicht nur sein Leben, sondern auch seine Taekwondo-Kämpfe beeinflusst haben. Das ungewöhnliche Buch (ISBN 978-3-4532-8026-7) ist zum Preis von 19,99 Euro im Ludwig Verlag erschienen. (SMC)