30. Nov. 2020

Bücher

Mit über 250 Millionen verkauften Büchern sind „Gregs Tagebücher“ international ein riesiger Erfolg. Alleine 18,5 Millionen beträgt die deutsche Gesamtauflage, von der ein kleiner Teil auch in der regionalen Mundart Kölsch erschienen ist. Im November 2020 setzt Jeff Kinney seine Erfolgsserie mit der Veröffentlichung der deutschen Übersetzung des 15. Bandes „Halt mal die Luft an!“ fort. In diesem Comic-Taschenbuch erklärt Greg, was passierte als die Familie gemeinsam Urlaub machen wollte und mangels Geld dafür den abgehalfterten Campingbus eines Verwandten nutzen musste.

Eine malerische Zeit voller schöner Familienerinnerungen: Das ist die Erwartung von Gregs Mutter an die gemeinsame Zeit mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Doch was so einfach klingt, ist in der manchmal erschreckend lebensnahen Comic-Welt gar nicht einfach. Lärmende Jugendliche, wilde Wasser und ein unübersichtlicher Wald machen der Familie genauso zu schaffen wie Waldbrandgefahr oder die Angst vor Bären. Idylle scheint erst in Reichweite als das Quintett den Campingplatz „Eden“ ansteuert. Doch auch dort lauert manche Herausforderung. Schlangen an den Duschen. Mit Wassermelonen werfende Jugendliche. Und sogar ein über den Platz strolchendes Stinktier machen es für Greg nicht einfach, schöne Urlaubserinnerungen zu sammeln, mit denen er die seines nach Europa gereisten Freunds Rupert übertrumpfen kann. Doch so schnell gibt Familie Heffley nicht auf und gerät dadurch immer wieder in amüsante Situationen. Erschienen ist das Buch (ISBN 978-3-8339-0636-7) zum Preis von 14,99 Euro im Baumhaus-Verlag.

(SMC)