11. Dez. 2018

Bücher

Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein ganz normaler Jahreskalender. Doch auf den zweiten Blick merkt man, dass den Daten keine Wochentage zugeordnet sind und der Kalender deshalb für jedes Kalenderjahr gleich gut geeignet ist. Wer ihn verwenden möchte, startet am Montag einer beliebigen Woche und notiert Monat und Woche dazu. Für jeden einzelnen Tag hat man nur wenig Platz, da die Hälfte der Seiten für die Einträge zu Finanzen, Ernährung und Sport reserviert ist. Das überrascht etwas, denn in der Regel sind die anstehenden Termine wichtiger als die Erinnerung, was man drei Tage zuvor gegessen hat. Auf den regelmäßig wiederkehrenden Erinnerungsseiten wird zum Beispiel nach persönlichem Wachstum, Fähigkeiten, Gesundheit und Arbeit gefragt. Auf diese Weise ersetzt der Kalender ein rudimentäres Tagebuch. Mit dabei sind sechs Bögen mit Stickern – davon jeder einzelne doppelt. Wer mag, kann damit den Kalender verzieren oder seine Einträge emotional aufpeppen. Die einzelnen Sticker sind erfreulich klein, sodass sie in den Kalender passen. Der wird Kreativen und Freigeistern gefallen – auch wenn der Nutzen durch den geringen Platz nicht so groß ist wie man es sich wünscht. Erschienen ist der Kalender (ISBN 978-3-9609-6029-4) zum Preis von 14,90 Euro bei Community Editions. (SMC)