20. Okt. 2018

Bücher

Schon immer wurden die 78 Spielkarten des Tarots auch als Wahrsagekarten verwendet. Deshalb wird den Motiven von Rittern, Schwertern, Stäben und Königen gern eine mystische Wirkung zugeschrieben. Während manche die für sie gelegten Karten als Blick in die Zukunft deuten, sehen andere die Motive als Denkanstöße, die bei der Reflektion des eigenen Lebens und der eigenen Ziele helfen. In ihrem ersten Buch rät die Autorin nach dem Zufallsprinzip eine Zahl zwischen 1 und 89 zu wählen. Das entspricht den Kapiteln des Buches. Anschließend kann man zwei für dieses Kapitel gewählte Karten betrachten und die Ausführungen der Autorin zu verschiedenen Themenfeldern lesen. Wie bei Horoskopen sind diese eher abstrakt und passen deshalb zu den unterschiedlichsten Lebenssituationen. Wer die Lektüre mit einer konkreten Fragestellung verbindet, mag in den Texten Anregungen und Deutungsmöglichkeiten für das eigene Leben finden. Im ersten Buch sind die Kapitel in Abschnitte zu „Allgemein“, Liebe, Sex, Beruf, Mensch und Tipp des Tages untergliedert. Zudem gibt es Assoziationen zu den beiden Kartenmotiven. Einzelne Kapitel sind mit bunten Fotos der Autorin geschmückt. Wenige Monate nach dem ersten Buch ist bereits das zweite erschienen. Es basiert auf einem ähnlichen Konzept, enthält aber zu jedem der ebenfalls 89 Kapitel zusätzliche Abschnitte zum Thema Mode und „Gedankenscanner“. Daher ist das zweite Buch einhundert Seiten dicker als das 400seitige erste Werk. „Tari Tara Tarot“ (ISBN 978-3-9605-1438-1) kostet als Paperback 19,99 Euro; „Tari Tara Tarot II“ (ISBN 978-3-9605-1752-8) kostet 25,99 Euro als Paperback. (SMC)