25. M&a. 2019

Bücher

Hausarbeit. Bachelorarbeit. Masterarbeit. Studenten der Fachhochschulen und Universitäten stehen regelmäßig vor der Hürde, eine wissenschaftliche Arbeit korrekt zu verfassen. Viele Dozenten und Professoren verweisen dabei auf Manuel René Theisens Buch, welches seit über 30 Jahren als Standardwerk zum wissenschaftlichen Arbeiten gilt. Dank des großen Erfolgs und angepasst an die Internationalisierung in den Wissenschaften ist es nun in der 17. Auflage erschienen.

Der Ratgeber mit 12 Kapiteln begleitet und berät die Verfasser von wissenschaftlichen Arbeiten bei jedem Schritt. Von der Planung, Themenabgrenzung, Materialrecherche und -auswertung bis hin zur Ergebnisdarstellung, Thematisiert werden auch Druck und Veröffentlichung. Auch dem Thema „Fälschung und Plagiats“ sowie einer Gebrauchsanweisung zum Lesen des Buches werden Kapitel gewidmet. Je nachdem in welcher Situation sich Studierende befinden, werden unterschiedliche Vorgehensweisen empfohlen. Studenten, die unmittelbar vor einer schriftlichen Prüfungsarbeit stehen, sollten noch vor Beginn ihrer Arbeit einen möglichst großen Teil der Ausführungen lesen.

Drängen Termine, sollten zeitsparend vorgegangen werden und nach der Lektüre der ersten vier Kapitel, die weiteren Kapitel je nach Arbeitsfortschritt gelesen werden. Wer noch mehr Zeit sparen möchte liest sich die Checklisten für Zielstrebige am Ende der Kapitel 2 bis 11 durch. Dort befindet sich ein kompakter Fragenkatalog zur jeweiligen Arbeitsphase einer wissenschaftlichen Arbeit, mit deren Hilfe die Studierenden ihren Wissenstand prüfen können. Für Fortgeschrittene erhält jedes Kapitel eine Reihe praxisbezogener Tipps und Anregungen. Umfassende Beispiele, Stichworte am Rand des Textes sowie Symbole zur „Gefahrenquelle“, „unbedingt berücksichtigen“ sowie „Werkzeuge und Rat“ und nicht zuletzt das ausführliche Schlagwortverzeichnis ermöglichen einen gezielten Einstieg bei Detailfragen.

Mit seiner Anleitung zum wissenschaftlichen Arbeiten garantiert der Autor, dass bei Berücksichtigung der Vorschläge den Studierenden keine gravierenden formalen Fehler vorgeworfen werden können. Erschienen ist das Buch (ISBN 978-3-8006-5382-9) zum Preis von 15,90 Euro im Vahlen Verlag.

(kk)