19. Mai. 2022

Bücher

Geheimtipps stehen ganz oben auf dem Wunschzettel vieler Urlauber für die erste Reisesaison ohne größere Corona-Einschränkungen. Doch wohin könnte man fahren? Geheimtipps aus dem Bekanntenkreis sind aktuell eher sparsam gesät, sodass Tipps von Profis an Bedeutung gewinnen. Der Bildband „Secret Places Südengland“ weckt die Lust auf eine Reise in den Süden von England. Trotz Brexit ist dieser schnell zu erreichen – und für Touristen ein interessantes Ziel. Das Buch stellt ausgewählte Orte in den zwölf Grafschaften zwischen Cornwall und Kent vor und fokussiert sich dabei ganz bewusst auf versteckte Perlen abseits des touristischen Trubels.

Wer kennt schon die Isle of Wight? Dabei gibt es viele Gründe, sich diesen Ort im Süden von England anzuschauen. Beeindruckende Klippen, eine frühere Sommerresidenz von Königin Victoria und ein Postkartenmuseum sind nur drei von vielen Gründen, sich auf den Weg in diese Gegend zu machen. Unterhaltsame und informative Texte und schöne Fotos wecken die Reiselust zu diesen besonderen Zielen. 50 Tipps von Ramsgate ganz im Osten bis zu den Isles of Scilly haben die Autoren zusammengetragen. Selbst in und um London hat man eine Reihe von Geheimtipps entdeckt. Die Vielfalt der Tipps sorgt dafür, dass die Leser des Buches aus den Anregungen ihre eigene Reiseroute machen können. Und natürlich lohnt es sich auch am Wegesrand die Augen offen zu halten – denn die besten Geheimtipps sind so geheim, dass sie noch in keinem Buch beschrieben sind. Das Buch (ISBN 978-3-7343-1669-2) mit mehr als 250 Bildern ist zum Preis von 25,99 Euro im Bruckmann-Verlag erschienen.

(SMC)