21. Sep. 2021

Digitales

In normalen Zeiten bieten Fitness-Studios zahlreiche Gelegenheit für sportliche Betätigung, doch seit Monaten sind die Studios geschlossen. In den eigenen vier Wänden sind die meisten Menschen nicht für Fitnessübungen ausgestattet, sodass der Sport oft zu kurz kommt. Um nicht nach Corona die überzähligen Pfunde zu zählen und die fehlenden Muskeln zu betrauern, werden kompakte Trainingsgeräte für den eigenen Haushalt gebraucht. Eines davon ist das smarte Wackelbrett von Plankpad. Das gebogene Brett unterstützt nicht nur beim Trainieren der Bauchmuskeln, sondern profiliert sich durch die Anbindung an eine App als digitaler Ganzkörpertrainer.  

Neben den Bauchmuskeln trainiert der Unterarmstütz (Plank) Rücken, Gesäß, Schultern und Arme. Regelmäßiges Planking sorgt für einen starken Rumpf – die Basis für alle erdenklichen Bewegungen und damit das Fundament für sportliche Aktivitäten oder Belastungen im Alltag. Das Plankpad ist ein App gestützte Ganzkörpertrainer, der Workouts mit Spielen kombiniert. Das spielerische Element ist die Geheimwaffe des Plankpad gegen den größten Feind aller Trainierenden: den inneren Schweinehund. Statt nur gegen die Uhr anzukämpfen, motiviert die App zu intensiven Workouts durch abwechslungsreiche Spiele. Dafür legt man das Smartphone oder Tablet auf das Board und steuert die Spiele durch Bewegungen.

Planking gilt als eine der effektivsten Übungen überhaupt, aber es ist auch eine der langweiligsten. Um das Planken für alle interessanter und unterhaltsamer zu machen, entwickelte André Reinegger, Gründer von Plankpad, das interaktive Balance-Board. Das Plankpad schafft eine Kombination aus Spaß und Sport, um spielend in Form zu bleiben. Es ist vielseitig und unterhaltsam für jedes Alter, Geschlecht, Einsteiger und Profisportler. Neben gestählten Bauchmuskeln und mehr Stabilität verbessern die Übungen nach Herstellerangaben Haltung und können Rückenschmerzen vorbeugen. Neben den Spielen können sich vor allem fortgeschrittene Athleten in der Workout-Sektion austoben: Die App beinhaltet zahlreiche Videos mit vielfältigen Planking-Variationen. Dabei liefert das Board nicht nur Anleitungen zur richtigen Ausführung, sondern korrigiert währenddessen stets die Haltung – langweilige Standard-Planks waren gestern! Die Plankpad App beinhaltet auch eine über 30 Tage verlaufende Challenge, bei der die Schwierigkeit jeden Tag gesteigert wird.

Das Plankpad kann auch als Balance Board verwendet werden, um das Training auf die Beinmuskulatur, das Körpergleichgewicht und die motorische Koordination zu konzentrieren. Mit gezielt entwickelten Spielen und der Möglichkeit, die App an den Fernseher zu übertragen, wird das Plankpad zum Snowboard oder Surfbrett. Auf diese Weise wird das Training mit der notwendigen Portion Spaß und Abwechslung kombiniert, die auch jedes Alter und jedes Fitnessniveau anspricht. Plankpads in verschiedenen Varianten sind online sowie im gut sortierten Handel erhältlich.

(SMC)