26. Aug. 2019

Digitales

Mit dem iPhone unter Wasser Fotos machen

Längst haben Smartphones die klassischen Handys in vielen Bereichen abgelöst. Mit neuen Funktionen machen die kleinen Computer sich in immer mehr Bereichen unentbehrlich. Die ins iPhone eingebaute Kamera ist ein ersthafter Wettbewerber für digitale Kompaktkameras und zugleich überall dabei. Wer im Winter gerne taucht oder im Sommer mit dem Segelboot oder am Strand unterwegs ist, lässt sein Telefon aus Angst vor Wasserschäden bisher jedoch oft zu Hause. Dabei warten die besten Motive manchmal unter Wasser oder am Strand. Doch aufnehmen kann diese nur, wer sein Smartphone riskiert oder es mit einem professionellen Gehäuse ausstattet. Das Unterwassergehäuse „Rolleimarin UW-i“ bietet einen kompakten Schutz für iPhone 3, 3G, 3 und 4S bis zu einer Wassertiefe von 40 Metern.




Softmaker Office Mobile für Android

Immer größer wird die Zahl der verkauften Smartphones und Tablets. Neben den bekannten Produkten der Firma Apple hat das von Google initiierte Android-Betriebssystem sich dabei als besonders erfolgreich erwiesen. Während der kleine Bildschirm der Telefone aus Sicht vieler Anwender zu klein ist, um den Rechner im Büro zu ersetzen, haben Tablets deutlich mehr Möglichkeiten. Bisher war es nicht einfach auf den mobilen Geräten die aus dem Büroalltag bekannten und bewährten Anwendungen des Office Pakets zu nutzen. Der Hersteller Softmaker hat nun eine App mit Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationsprogramm auf den Markt gebracht, das sehr gut kompatibel mit den Microsoft-Datenformaten ist und die meisten im Büro benötigten Funktionen auch auf dem Tablet nutzbar macht.