01. Apr. 2020

Events

Ein Bild malen? Das haben die meisten Menschen zum letzten Mal im Kunstunterricht gemacht. Andere haben viel Spaß an künstlerischer Betätigung, aber viel zu wenig Zeit, um diesem Hobby regelmäßig nachzugehen. Wenn die Idee fehlt, das Material oder fachkundiger Rat, dann ist eine ArtNight genau das Richtige. Das Berliner Start-up ArtNight lädt an Standorten von Aachen bis Würzburg dazu ein, sich ganz praktisch mit Kunst zu beschäftigen und in gut zwei Stunden ein eigenes Bild auf die Leinwand zu bringen. Möglich ist das nicht nur für passionierte Hobbykünstler, sondern auch für Laien, denn jeder Workshop wird von einem lokalen Künstler begleitet.

Zu den ArtNight-Künstlern gehört Linda Dörner. Die Essenerin hat ihr Hobby zum Beruf gemacht und sich mit dem eigenen Atelier einen Kindheitstraum erfüllt. „Kunst ist meine große Leidenschaft“ begrüßt sie die Gäste zu ihrer ArtNight. Maximal 25 Gäste sind bei dieser zu Gast und malen ein vorher bekanntes Motiv. So auch beim „Tree of Life“. Schritt für Schritt gestalten die Gäste ihr ganz eigenes Kunstwerk. „Ihr kriegt das alle gut hin“, verspricht Linda und blickt dabei auf die Erfahrung aus mittlerweile 66 von ihr präsentierten ArtNights zurück. Nachdem sich alle Gäste einen der mit Leinwand, Wasserbecher und drei Pinseln ausgestatteten Plätze ausgesucht haben, werden erst einmal Getränke bestellt. Die werden vom Serviceteam des Fritzpatrick's Irish Pub an den Platz gebracht.

Dann zeigt Linda das schon aus dem Internet bekannte Motiv und verteilt großzügig Farbe an die Teilnehmer. Das Malen geht Schritt für Schritt – und wird von Linda ganz praktisch gezeigt. Zunächst wird der Untergrund gemalt. Hier greifen die Teilnehmer zu wenig Acrylfarbe und reichlich Wasser. Die Farbe lässt sich gut mischen, ist geruchsneutral und trocknet relativ schnell. Wer mag kann das Motiv variieren – eine Wintervariante des Baumes schlägt Linda vor, doch auch jede andere Variante ist ok. Zwischendurch geht Linda durch die Reihen, gibt Tipps, beantwortet Fragen und bringt wo nötig neues Wasser für die Pinsel. Wer mehr oder andere Farben braucht, ist bei der Künstlerin genauso gut aufgehoben wie Teilnehmer mit Fragen zur Farbauswahl. Nach rund der Hälfte der Zeit lädt Linda Dörner zu einer kreativen Pause ein.

Beim Rundgang zwischen den Werken der anderen Teilnehmer kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Obwohl alle nach der gleichen Vorlage arbeiten, hat jeder sein eigenes Kunstwerk geschaffen. Farben, Formen und Lichtstimmung sind grundverschieden ausgefallen und zeigen die Kreativität der Teilnehmer. Nicht umsonst hatte Linda aufgerufen, Farben zu nehmen, die einem gefallen, und eigene Ideen umzusetzen. Auch in der zweiten Hälfte der ArtNight zeigt Linda verschiedene Maltechniken. Farbkreiskarten dienen der Inspiration. Und schließlich ist es Zeit, die Bilder zu signieren. Voller Stolz blicken die Teilnehmer nach mehr als zwei Stunden Kreativerlebnis auf ihre Werke. Die zweistündigen ArtNights mit ganz verschiedenen Künstlern und Motiven kosten 34 Euro inkl. Leinwand (30 x 40 cm), Farben und Leihschürze.

(SMC)