28. Sep. 2020

Events

40 Eisläufer, Akrobaten und Musiker, eine eindrucksvolle LED-Wand mit Hologramm-Effekten und rund 300 handgefertigte Kostüme: Das sind die Highlights von Holiday on Ice in diesem Jahr. Der Abend in der Grugahalle beginnt mit einer stimmungsvollen Massenszene. Perfekt aufeinander abgestimmt bewegen sich die Läuferinnen und Läufer über das Eis. Dazu erklingt stimmungsvolle Musik. In der Mitte der Eisfläche ist eine Plattform errichtet. Über dieser häng eindrucksvolle Lichttechnik.

Die Show erzählt auf spielerische Weise die Geschichte der Show selbst. Und von Liebe, Leidenschaft unerwarteten Wendungen. Die Zuschauer erleben, wie sich bei einer Audition auf dem Eis ganz verschiedene Künstler vorstellen. Ein roter und ein grüner Knopf entscheiden über das Schicksal – und sorgen für emotionale Reaktionen. Zur Show gehört in diesem Jahr auch Akrobatik. Ein Artist bewegt sich an einem Seil in die Luft – schwungvoll fliegen Hut und andere Accessoires durch die Gegend. Später folgt ein „Rehearsal“. Die erfolgreichen Kandidaten sind zurück und präsentieren ihr Können. Große, leuchtende Rahmen verleihen der Szene zusätzliche Atmosphäre. Auch bei der Musik ist die Show abwechslungsreich. Balladen werden genauso geboten wie rockige Klänge. Oder Flamenco.

In einer anderen Szene kommt eine im Seemannslook verkleidete Putzkolonne auf die Bühne. Später sind Flammen und ein mit Spikes eistauglich gemachtes Motorrad zu sehen. Dieses springt über auf dem Boden liegende Eisläuferinnen – und auch über eine Freiwillige vermeintliche aus dem Publikum. Doch die verhält sich so theatralisch, dass der Eindruck entsteht, dass sie genau für diesen Auftritt in der Halle ist. Schließlich ist sogar ein nachempfundener Zug auf der Bühne zu sehen – als Ausgangspunkt für eine Weltreise. Bei der Premiere erlebte das Essener Publikum noch eine Besonderheit. Die 12-jährige Nachwuchsläuferin Kama Schelewski zeigte ihr Können und wurde dafür vom begeisterten Publikum beklatscht.

Auch nach der Pause sind viele kreative Ideen ins Programm eingeflossen. Eisläufer, an deren Kostümen Stangen mit sich in der Luft bewegenden, künstlichen Vögeln, sind genauso dabei wie ein Boot und ein Palasttor. Auch artistisch wird noch eine Menge geboten. Eine Frau im Luftring begeistert genauso wie vier sich an Seilen drehende Artisten und ein Auftritt, bei dem zwei Artisten wie Marionetten von anderen bewegt werden. Und natürlich kommt auch die Romantik nicht zu kurz: Trennung und Versöhnung dürfen nicht fehlen. Holiday on Ice bietet den Besuchern gelungene Unterhaltung, Eislaufkunst auf höchstem Niveau und beste Unterhaltung. Viel Zeit einplanen muss man, wenn man mit dem Auto anreist. Mehr als 30 Minuten mussten manche Gäste auf dem Parkplatz auf die Ausfahrt warten. Mit mehr als 330 Millionen Zuschauern ist Holiday on Ice die meistbesuchte Eisshow der Welt. Im Dezember 1943 begann die globale Erfolgsgeschichte als Hotelproduktion in den USA. 1951 war das Eis-Entertainment zum ersten Mal in Europa zu sehen.

Bis zum 22.12.2019 ist die Show in der Grugahalle zu sehen. Vom 26. - 30.12.2019 gastiert das Ensemble in Münster und tourt dann quer durch Deutschland, nach Österreich und in die Schweiz. Auch im Winter 2020 kommt Holiday on Ice nach Essen. Mit der Show „Supernova“ wird man vom 17. - 20.12.2020 in der Grugahalle zu Gast sein.

(SMC)