25. Okt. 2021

Filme

Was macht Menschen zum Feind der Gesellschaft? Ein unfehlbarer Scharfschütze zu sein? Sich selbst entzünden zu können? Wie ein Monster auszusehen? All das sind Eigenschaften, die die amerikanische Geheimagentin Amanda Waller in den Gefängnissen des Landes sucht und findet. Sie möchte vorbereitet sein auf den Tag, an dem nicht ein Superheld, sondern ein Superbösewicht das Land bedroht. Aus der Fiktion wird bald Wirklichkeit, denn eine mächtige Hexe aus grauer Vorzeit erwacht wieder zum Leben – und entscheidet sich, die Menschheit zu vernichten. Nachdem Polizisten, Soldaten und moderne Waffen wirkungslos geblieben sind, entscheidet der Geheimdienst das Suicide Squad loszuschicken. Ausgestattet mit modernen Waffen und dem Versprechen im Erfolgsfall in ein normales Leben zurückkehren zu können, machen die Mitglieder des Squads sich auf den Weg. Doch anders als geplant entscheiden sie sich nicht dafür, weil sie nichts zu verlieren hätten, sondern weil das Leben auch für sie kostbar ist.


Bis zum eindrucksvollen Finale des Actionsfilms erleben die Zuschauer Gewalt in nahezu jeder Spielart. Es wird geschossen, gesprengt und geschlagen. Hubschrauber stürzen ab. Raketen machen sie auf den Weg zu ihrem Ziel. Inmitten des Feuers und der Zerstörung kämpft sich das Suicide Squad langsam voran. Dabei zeigt der Film die Kämpfer nicht nur in dieser Rolle, er präsentiert sie mit ihren eigenen Hoffnungen und Abgründen. Die hochkarätig besetzte und mit eindrucksvollen Kampfszenen inszenierte Geschichte ist für Zuschauer ab 16 Jahren freigegeben. (SMC)