25. Okt. 2021

Filme

Wer hat die älteren Rechte auf den Platz im Regal? Das jüdische Lebensmittel oder doch das arabische? Beide haben dazu ihre ganz eigene Meinung – doch das ist nur eines der Randgeplänkel in der Geschichte um Liebe, Glauben und Zukunft, in der in der Supermarktwelt nicht Menschen oder Tiere, sondern ganz profane Lebensmittel stecken. Diese singen, tanzen und freuen sich darauf endlich gekauft zu werden. Nur wenige „Verräter“ wollen nicht einstimmen in diesen glücklichen Chor. Sie halten sich versteckt und sind der festen Überzeugung, dass hinter der vertrauten Kasse höchstens der Tod wartet. Man hörte von Töpfen mit kochendem Wasser, scharfen Messern und anderen Foltermethoden.


Auch im Supermarkt ist nicht alles eitler Sonnenschein. Schon seit Tagen schmachten sich ein Würstchen und ein Brötchen aus der Nachbarpackung an und träumen davon im Paradies einst miteinander vereint zu sein. Doch gerade als sich dieser Traum verwirklichen könnte, geht alles schief. Gemeinsam fällt man aus seiner Packung und auf den Boden und ist damit quasi unverkäuflich. Doch nicht nur das Reinigungsteam trachtet den beiden nach dem Leben. Eine durch den Vorfall beschädigte Intimdusche sieht sich um ihre Zukunftschancen gebracht und will Rache. Dafür gibt es reichlich Gelegenheit als das Würstchen sich auf die Suche nach der Wahrheit macht und nicht nur im Supermarkt, sondern auch in der Wohnung eines Käufers erschreckende Erkenntnisse gewinnt…. Der 89minütige, schräge Animationsfilm von Sony Pictures ist seit 6. Oktober 2016 im Kino. (SMC)