16. Okt. 2018

Filme

Eigentlich möchte Flos Vater den Hochzeitstag nicht mit seiner Frau verbringen, sondern lieber mit seiner Geliebten Urlaub machen. Deshalb setzt er auf Alibi.com und schickt Greg in seinem Namen zu einer Konferenz, während er selbst mit der Freundin verreist. Da Greg nun selbst auf Reisen ist, flunkert er Flo, die nichts von seiner Geschäftsidee weiß, vor, dass er beruflich nach Afrika muss. Die entscheidet sich für einen spontanen Kurzurlaub, um ihre Mutter aufzumuntern – und entscheidet sich zufällig für das gleiche Hotel wie ihr untreuer Vater. Es gibt also viel zu tun für die Männer von Alibi.com, denen die Sache zunehmend über den Kopf wächst. Denn gewiss ist bei der Sache nur eines: Flo hasst lügende Männer.

Nachdem Flo und ihre Familie sich im Hotel zufällig über den Weg gelaufen sind, gilt es die Geliebte möglichst geräuschlos aus dem Weg zu räumen und unliebsame Begegnungen zu vermeiden. Doch das ist kompliziert, teuer und extrem schmerzhaft. Auf dem Weg muss nicht nur ein Zirkuspferd in ein Zebra verwandelt werden, sondern auch ein afrikanischer Strandverkäufer in einen Botschafter aus der Ferne. Schließlich wollen nicht nur die Männer vom Zirkus Greg den Hals brechen, sondern auch eine widerspenstige Katze und seine Freundin. Für Zuschauer ab sechs Jahren gibt es eine Menge zu lachen bei der französischen Komödie. Auf der DVD aus dem Hause Studiocanal ist neben dem 86-minütigen Hauptfilm ein Making of zu finden. (SMC)