26. Mai. 2022

Filme

HUI BUH ist eine tolle Gespensterkomödie mit Romantik, Action, Abenteuer und Schauspielern, die den Figuren des Drehbuchs Leben verleihen. Michael Bully Herbig spielt Ritter Balduin und gibt dem Schlossgespenst anschließend seine Stimme. In weiteren Rollen sieht man Christoph Maria Herbst, Heike Makatsch und Hans Clarin, der als alter Kastellan Schloss Burgeck verwaltet. Es ist sein Vermächtnis. Der Schauspieler, der in Pipi Langstrumpf-Filmen und in den Pumuckl-Episoden mitwirkte, ist nach den Dreharbeiten gestorben. Geboren 1929, war Hans Clarin nur einen Monat älter als der Autor von HUI BUH, Eberhard Alexander-Burgh, der sieben Tage nach Vertragsabschluss ebenfalls das Zeitliche segnete.

Das war am 21. Oktober 2004. Das Geld, das ihm nach langen Verhandlungen um die Rechte an der Geschichte des Schlossgespenstes zukam, ging an verschiedene Waisenhäuser. Sein Vermögen kam damit von den Kindern und ging zu ihnen zurück. Der Kreis schließt sich. Das ist der Hintergrund zum Film. Wer diesen kennt, misst dem Film „HUI BUH – Das Schlossgespenst“ eine große Bedeutung zu.

Wie wird man ein Gespenst? Ritter Balduin ist nicht gerade der Ehrlichste. Beim Kartenspiel gewinnt er durch Betrug Ländereien und Schloss Burgeck. Doch der Schwindel fliegt auf. Sein Gegenspieler Ritter Adolar (Nick Brimble) verflucht ihn, dann trifft Balduin ein Blitz. Der Ritter (Michael Bully Herbig) verwandelt sich. Als Gespenst HUI BUH spukt er fortan in den Gemächern des Schlosses ungestört vor sich hin. Der einzige Sterbliche, der Kastellan, ist des Öfteren Opfer seines Schabernacks, doch gruselig ist HUI BUH in keinster Weise.

500 Jahre vergehen und König Julius, der 111., klopft an um sein Erbe anzutreten. Er hat die Rechnung aber ohne HUI BUH gemacht. Bei den Versuchen des Königs seiner Verlobten Leonora Gräfin zu Etepetete (Heike Makatsch) den Hof zu machen, lässt ihn das empörte Wesen seinen Zorn spüren. Irgendwie scheint es als wäre König Julius (Christoph Maria herbst) nicht er selbst. Auf einmal stopft er sich auf einem Empfang unbändig Kuchen in den Mund und erinnert in seinem Kuchenappetit an den kleinen Tommy, der gerne unter dem Tisch sitzt und Törtchen wegschnappt. Der Sohn von Leonoras hübscher Zofe Konstanzia (Ellenie Salvo Gonzáles) ist HUI BUH auf die Schliche gekommen und verfolgt seinen Weg, sogar in die Geisterstadt. Was HUI BUH da möchte? König Julius hat in Rage seine Spuklizenz verbrannt. Der Furcht einflößende Geisterbeamte Daalor erscheint und nimmt HUI BUH mit der Rasselkette und dem Schlüsselband auch die Fähigkeit durch Wände zu gehen. So gelangt das arme Gespenst auch nicht an den Schatz, den der König benötigt, um seine Dienstboten zu bezahlen. Die beiden beschließen sich gegenseitig zu helfen und werden Freunde. Gemeinsam müssen sie nicht nur schwierige Geisterprüfungen bestehen, sondern auch gefährliche Kämpfe meistern. Hilfe bekommen sie von Tommy und seiner Mutter, die noch ganz andere Qualitäten nebst Haare kämmen und Kleider zurechtlegen hat.

Kinostart ist der 20. Juli. FSK: 6 Jahre

(SMC)