11. Dez. 2018

Filme

Die dort inzwischen freilebenden Dinosaurier sind vom Aussterben bedroht, denn ein gigantischer Vulkan unter der Insel wird ausbrechen. Das versetzt nicht nur Saurier-Schützer und Politiker in Alarmbereitschaft, sondern auch Geschäftemacher, Tier- und Waffenhändler, die sich von der DNA der Urzeitkreaturen das große Geschäft versprechen. In dem gut zweistündigen Kinofilm entbrennt ein spannendes Rennen um das Schicksal der Saurier, die die Insel verlassen oder dort untergehen werden.

Die Herausforderung bringt die aus den ersten Filmen bekannten Charaktere Owen und Claire wieder zusammen. Im Auftrag eines reichen Tierfreunds fliegen die beiden auf die Insel, um bei einer Rettungsmission zu helfen. Doch vor Ort stellt sich schnell heraus, dass die bewaffneten Helfer im Camp nicht mit offenen Karten spielen. Sie nehmen die beiden gefangen und gehen selbst auf Jagd nach den Tieren. Gleichermaßen bedroht von den Naturgewalten und den Gangstern müssen Owen und Claire und ihre Begleiter um ihr Leben kämpfen. Eindrucksvolle Szenen mit den unterschiedlichen Sauriern und Bilder vom ausbrechenden Vulkan machen diesen Teil des Films zu einem optischen Highlight. Doch es geht noch weiter. Mit einem Schiff gelangt ein Teil der Tiere von der Insel und in eine historische Villa. In der erleben die Zuschauer nicht nur einen eindrucksvollen Kampf, sondern auch den im Labor gezüchteten Indoraptor, der als Waffe der Zukunft dienen soll. Zuschauer ab 12 Jahren erleben eindrucksvolle zwei Stunden wenige Monate nach dem Filmstart im Kino im Sommer 2018. Chris Pratt und Bryce Dallas Howard überzeugen in den Hauptrollen des Films von Universal Pictures.

(SMC)