02. Feb. 2023

Filme

Rezession und Arbeitslosigkeit bestimmen das Dublin der 80er-Jahre. Auch Conors Familie hat es nicht leicht. Während der große Bruder sich ein eine Traumwelt aus Drogen und Musik flüchtet und die Eltern streiten, versucht Conor in der Schule Freunde zu finden und Akzeptanz. In der Nähe der Schule sieht er die schöne Raphina auf ihren Freund warten. Der ist schon älter und holt sie mit dem Auto ab. Um überhaupt Beachtung zu finden, erzählt er dem Mädchen von einem Musikvideo und bietet ihr eine Rolle an. Als sie überraschend zusagt, muss Conor erst einmal die Band gründen. Nachdem das mit viel Mühe und noch mehr Glück gelungen ist, beginnt der erste Dreh. Mit einer einfachen Kamera und verspottet von gewalttätigen Mitschülern beginnen Conor und seine neuen Freunde den Dreh. Die Jungen haben Erfolg. Nicht nur Raphina ist begeistert, sondern auch viele Mitschüler. Sogar den vorher bedrohlichen Schläger können Conor und seine Freunde auf ihre Seite ziehen. Doch reicht es, um Raphina von der Reise nach London abzuhalten? Kann im strikten Schulsystem, in dem sogar die Farbe der Schuhe vorgeschrieben ist, ein Protestsong Erfolg haben? Das erleben die Zuschauer des energiegeladenen Musikfilms mit dem Lebensgefühl der 80er-Jahre. Hits von The Cure, Duran Duran, The Police und Genesis sorgen dabei auch im Publikum für Erinnerungen an Damals. (SMC)