17. Sep. 2019

Filme

Weihnachten im Kino: Arthur Weihnachtsmann

Schon oft wurde gerätselt wie der Weihnachtsmann es schafft alle Geschenke in einer einzigen Nacht zu verteilen. Eine mögliche Antwort auf diese Frage gibt der 3D-Animationsfilm „Arthur Weihnachtsmann“. In dieser erleben die Zuschauer den Geschenkeverteiler von einem ganz anderen Blickwinkel. Um den steigenden Anforderungen gerecht zu werden, hat Familie Weihnachtsmann mit aller Romantik gebrochen und Hightech und Präzision eingeführt. Steve, Leiter der Weihnachtsfamilie, agiert als kühl rechnender Geschäftsmann und hat die Liebe zum Weihnachtsfest fast schon vergessen. Doch da unterläuft seinen Mitarbeitern ein tragischer Fehler. Ein einziges Geschenk wurde vergessen. Pech gehabt? Nein, denn Artur und sein Großvater machen sich mit dem Geschenk und einem altmodischen Rentierschlitten auf, um dafür zu sorgen, dass auch das kleine Mädchen ein schönes Weihnachtsfest erleben darf.



Luftige Kinonächte am Rhein

Wenn die Tage im Sommer am längsten sind, verwandelt sich ein Teil des Düsseldorfer Rheinufers in das Frankenheim Open-Air-Kino. Bevor der erste Film auf die Leinwand projiziert wird, werden in der Nähe der Tonhalle gewaltige Tribünen, Restaurants und Logen aufgebaut. Pünktlich zur ersten Vorstellung erwartet die Besucher dann ein voll ausgestattetes Kino- und Partyareal. Einlass und Bewirtung bietet das Frankenheim-Kino in seiner Spielzeit jeweils ab 19 Uhr an, gegen 21 Uhr startet dann der Film. Wer früh kommt, kann sich trotz freier Platzwahl seinen Lieblingsplatz sichern und dann noch in aller Ruhe etwas trinken gehen oder einen Spaziergang auf der Rheinpromenade machen. Bereits jetzt liegt die Zusage der Sponsoren vor, das Open-Air-Kino auch in den nächsten beiden Jahren möglich zu machen. Premiere im Jahr 2012 soll am 19. Juli sein.



Gute Stimmung unter freiem Himmel

Noch bis zum 21. August zeigt das Stadtwerke Sommerkino Abend für Abend Kinofilme unter freiem Himmel. Auf dem Gelände des Landschaftspark Duisburg Nord hat das Publikum Gelegenheit aktuelle Hits, Klassiker und Kultfilme zu sehen. Ausgestattet mit einer warmen Decke lohnt sich der Besuch bei jedem Wetter, da Leinwand und Zuschauer überdacht sind. Verbinden lässt sich der Kinobesuch nach Einbruch der Dunkelheit mit einem Streifzug durch das ehemalige Stahlwerk, das zu einem imposanten Monument der Industriekultur geworden ist. Bei schönem Wetter kann man vor dem Film im Biergarten sitzen, plaudern und anschließend den Film genießen. Da viele Karten bereits verkauft sind, lohnt es sich früh eine Entscheidung zu treffen – oder an der Abendkasse Glück zu haben.