21. Sep. 2021

Filme

Sommer, Sonne, Strand: Das erleben Luca und sein bester Freund Alberto in Portorosso an der Italienischen Riviera. Der an die Cinque Terre erinnernde Ort ist die Kulisse für einen liebevoll gestalteten Zeichentrick-Film über Freundschaft – und das Erwachsenwerden. Denn die beiden Jungen haben ein Geheimnis: Sie sind Seemonster. Was auf den ersten Blick erschrecken klingt, relativiert sich beim Blick unter die Wasseroberfläche. Dort leben die „Seemonster“ ein ganz normales Leben mit ihren Familien, hüten Fische wie Menschen Schafe und verstecken sich, wenn sich Menschen nähern, die sie „Landmonster“ nennen. Praktischerweise verwandeln sich Seemonster in Menschen, wenn sie in eine trockene Umgebung kommen und können sich deshalb unerkannt unter den Menschen bewegen, solange ihre Haut trocken bleibt. Doch jeder Wassertropfen bedeutet die Gefahr entdeckt zu werden.

Das Leben über der Oberfläche bedeutet für Luca eine nie gekannte Freiheit. Statt von der Familie beschützt aber auch eingeschränkt zu werden, möchte der Junge die Welt entdecken. Das Symbol dieser Freiheit findet er in der Welt der Menschen – in Form eines Motorrollers. Doch um den zu erlangen, müssen Luca und Alberto sich einem harten Wettkampf stellen. Der stellt nicht nur ihre Freundschaft auf eine harte Probe, sondern bringt auch ihr Leben in Gefahr. Denn seit Generationen  fürchten sich die Menschen von Portorosso vor den Seemonstern und bekämpfen diese wo möglich. Der Film transportiert eine schöne Geschichte über Freundschaft und ist trotz der etwas penetranten Begeisterung für die Vespa sehenswert. Zunächst ist der Film nur für Abonnenten von Disney+ abrufbar.

(SMC)