25. Okt. 2021

Filme

„Feuchtgebiete“-Regisseur David Wnendt hat Rebecca Dinerstein Knights Roman „The Sunlit Night“ verfilmt. Mit Jenny Slate („Venom“), Alex Sharp („To the Bone“), Zach Galifianakis („Hangover“) und Gillian Anderson („The Crown“) stehen internationale Stars vor der Kamera. Nach einer Fülle von Tiefschlägen macht Künstlerin Frances sich auf der Suche nach ihrem persönlichen Lebenssinn auf den Weg zu den norwegischen Lofoten. In den deutschen Kinos startet der Film am 23. September 2021.

Eigentlich wollte Frances ihren Freund nach Japan begleiten und sagt deshalb ein Kunststipendium ab. Doch der Freund macht plötzlich und unerwartet Schluss und stürzt Frances damit in eine Sinnkrise. Zeitgleich verkünden ihre Eltern das Ehe-Aus – und ihre jüngere Schwester ihre Verlobung. Während das Leben für Frances in allen Bereichen durcheinander gerät, entscheidet sich Frances für einen Aufenthalt in Norwegen. Dort soll sie einen einheimischen Künstler bei einem Kunstprojekt helfen. Doch auch in Norwegen ist nicht alles Sonnenschein. Zwar sorgt die Mitternachtssonne rund um die Uhr für Licht, doch das Leben in der kargen und abgelegenen Region bringt auch seine Herausforderungen mit sich. Der Chef ist grummelig und wortkarg. In der Nachbarschaft sind exzentrische Wikinger in einem Museum unterwegs. Und ein trauernder Junggeselle muss seinen Vater zu Grabe tragen.                         

Der deutsch-norwegische Film (FSK 12)    bietet einen Blick in die Landschaft der Lofoten – und in die Seele von Frances und den anderen Rollen. Wer künstlerisch und philosophisch angehauchte Filme mag, wird „The Sunlit Night“ mögen. Gemeinsam mit dem Filmverleih Wfilm verlosen wir Eintrittskarten für den Film. Wenn Sie unter Ausschluss des Rechtswegs teilnehmen möchten, senden Sie uns Ihre E-Mail und das Stichwort „The Sunlit Night“ per E-Mail an verlosung@pressesprecher.de.

(SMC)