21. Aug. 2019

Gastronomie

Eis geht im Sommer immer. Nicht nur in Bangkok und Barcelona hat in diesem Sommer ein neuer Trend für lange Schlangen vor Eissalons gesorgt. Lautstarke Eis-Shows sorgen dort für Aufmerksamkeit und machen das Publikum neugierig auf den Genuss von vor ihren Augen gefertigten Eisrollen. Zunächst entscheiden sich die Kunden für eine oder mehrere Zutaten wie Obst, Schokolade oder auch ganze Pralinen. Diese werden vor ihren Augen mit Spachteln auf einer eisgekühlten Platte zerkleinert. Dann kommt je nach Größe der bestellten Portion flüssige Eismasse auf die Platte und wird dort dünn ausgestrichen. Auf der eiskalten Platte friert die mit den Zutaten vermischte Flüssigkeit blitzschnell. Mit Hilfe von Spachteln werden dann dünne Eisrollen von der Platte geschabt und serviert.

Einen ähnlichen Genuss macht nun der Pro Idee-Versand mit der „Rolled Ice-Kühlform“ möglich. Die Form wird zunächst für 24 Stunden in den Gefrierschrank gelegt. Das in ihr enthaltene Kühlmittel wirkt besonders gut, wenn man die Form kopfüber einfriert. Anschließend legt man die schon zerkleinerten Zutaten bereit und stellt die nach dem mitgelieferten Rezept aus Milch, Sahne, Eigelb und Zucker bereitete Eismasse bereit. Zwei Schaber helfen, diese gleichmäßig zu verteilen und anschließend die Eisrollen von der Platte zu lösen. Wer schnell ist, schafft zwei bis drei Durchläufe bevor das Kühlmittel aufgetaut ist und bis zur nächsten Eisparty wieder in den Gefrierschrank muss. Das Grundrezept für Eis bietet zahlreiche Variationsmöglichkeiten. Einsteiger lassen normales Speiseeis antauen und bringen es mit der rechteckigen Eis-Teppanyaki-Platte in eine neue Form. Bei Pro Idee kostet die Platte (Best.-Nr.: 226924) 29,95 Euro zzgl. Versandkosten.

(SMC)