29. Mai. 2024

Genuss

Langsam werden die Tage wieder länger und auch wenn das Wetter in manchen Regionen noch frostig ist, beginnen die Sträucher und Bäume auszutreiben. Da ist es nicht mehr weit bis zum Frühling und zum Osterfest, zu dem man sich auch in diesem Jahr etwas Besonderes gönnen sollte. Denn auch im Bereich Genuss geht der Trend weiter von der Masse zur Klasse. Und da ist der Weg nicht weit zu einer Confiserie wie Lauenstein. Deren Produkte schmecken nicht nur Freunden, Familie und Geschäftspartnern. Sie sind eine gute Wahl für Genießer, die Schokolade mögen und sowohl Klassiker als auch neue Aromen entdecken möchten.

Wenn es in erster Linie auf ein repräsentatives Geschenk ankommt, ist das Confiserie Fabergé-Ei (15,95 Euro) eine gute Wahl. In einer dezenten Verpackung steckt ein farbenfrohes Ei aus Metall. Es macht sich gut auf dem Schreibtisch – oder auch in der Wohnung. Es enthält fünf Oster-Trüffel und Pralinen von Marc de Champagne in weißer Schokolade über Schokoladen-Trüffel und Karamel-Sahne-Trüffel in Milchschokolade bis hin zu Nougat und Amaretto-Edelmarzipan in Zartbitter-Schokolade. Ebenfalls hundert Gramm süße Versuchung enthält die Manufaktur-Ei-Auslese (7,50 Euro). Die fünf schokoladigen Eier sind mit Whisky-Cream, Kirschwasser-Marzipan, Sanddorn, Nougat bzw. Irish-Coffee gefüllt. Die „Eier“ sind schön dekoriert und schon vor dem Genuss ein echter Hingucker. Eine Alternative ohne Alkohol gibt es natürlich auch – mit dem 125 g Osterpräsent. Die Trüffel- und Pralinenauslese (11,50 Euro) setzt auf abwechslungsreiche Formen. Während Mango- und Schokotrüffel klassisch geformt sind, überraschen die sechs anderen Varianten von Amarena-Nougat bis Himbeer-Waldfrucht-Trüffel mit kreativem Geschmack und vielseitigen Formen. Wer die Osterüberraschung nicht selbst ins Nest legt, sollte sich auch mit dem Versand beschäftigen – kompakte und stabile Schachteln lassen sich sicher und günstig verschicken – damit sie pünktlich und wohlbehalten im Nest liegen.

(SMC)