22. Jun. 2024

Genuss

4Im April drehte sich beim Kurs der Kochfee alles um das Thema „Kräuterküche - frühlingshaft, knackig und neu“. Nach der Begrüßung mit einem Glas Sekt und dem ersten Kennenlernen zwischen den meist einzeln angereisten Gästen, teilten diese sich schnell in kleine Gruppen auf, um sich den verschiedenen Gängen zu widmen. Während die einen den Teig für die goldgelben Bärlauchgnocchi kneteten begannen andere nach Rezept oder eigener Erfahrung mit der Herstellung eines Süppchens von Radieschenblättern. Dabei machten selbst erfahrene Hausfrauen die Entdeckung, dass das oft verschmähte Grün zusammen mit Zwiebeln, Sahne und wenigen anderen Zutaten zu einer echten Köstlichkeit werden kann.

Während die einen das Risotto zubereiteten und andere eine leckere Kräutercreme für die Lachsforelle mixten kam unterhaltsames kreatives Chaos auf. Wo ist das Salz? Hat jemand die Butter gesehen? Und wo ist der Aufsatz für den Mixer? So entwickelte sich der Kochkurs weniger zum effizienten Abarbeiten der Rezepte als zum kommunikativen Freizeitspaß, bei dem alle Gäste ihre Kochkünste um neue Erfahrungen und Tipps bereicherten. Denn nicht nur Kochfee Birgit Winzer plauderte aus dem Nähkästchen sondern auch einige der meist weiblichen Teilnehmer. Entdeckt wurde dabei auch das Verfahren des „Rückwärts-Wiegen“. Dabei stellt man einen gefüllten Behälter auf die Waage und schöpft so lange aus diesem bis die Differenz aus dem Anfangsgewicht und dem noch Verbliebenen genau der gewünschten Menge entspricht.

Während die einen noch über das optimale Wiege-Verfahren fachsimpelten waren andere schon dabei den Nachtisch vorzubereiten. Das Basilikum-Tiramisu mit Erdbeeren sorgte für einen außergewöhnlichen und schmackhaften Abschluss des unterhaltsamen Abends. Der rund 3,5-stündige Abend kostet inkl. aller Zutaten, Wein und Wasser, einer Leihschürze für den Abend und einem kleinen Rezeptbuch pro Person je nach Menü bis zu 65 Euro. Gespannt sein darf man auch auf die nächsten Kurse. "Spargel, neue Kartoffeln und Beeren gehen neue Verbindungen ein" am 21. Mai, "Asiatische Highlights" am 18. Juni und "Pasta, Risotto & Co." am 16. Juli 2008 versprechen unterhaltsame und lehrreiche Stunden. Gut dass Birgit Winzer ihr Geständnis „Ich könnte jeden Tag Risotto essen.“ nicht wahr macht und auch weiterhin auf Vielfalt setzt. Ein erweitertes Kursangebot ermöglichen die neuen Geschäftsräume der Kochfee, die derzeit in Köln im Bau sind und auch mehr Raum bieten für die Vorbereitung außergewöhnlicher Buffets. (SMC)