19. Mai. 2022

Genuss

0Mit seinen Rezepten und viel Fingergeschick zaubert Dieter Müller in der Küche. Seine Hilfsmittel sind scharf gewetzte Messer, silbern schimmernde Töpfe und das Zusammenspiel der Küchengeräte. Backöfen, Kochfelder mit Induktion und Kühlgeräte von Gaggenau tragen dazu bei, dass nicht nur die Qualität der Speisen hervorragend ist, sondern auch die Zubereitung und das Hantieren in der Küche zu einem besonderen Erlebnis wird. Für die Besucher der Kochschule ist es eine außergewöhnliche Erfahrung, unter der Anleitung von Dieter Müller aus erlesenen Zutaten selbst ein Menu de Luxe zu kochen.

Kurse mit wechselnden Themen werden von Dienstag bis Freitag durchgeführt. Beim Kochkurs „Fisch und Krustentiere“ glitzern die Schuppen von Lachs und Zander. Frisch angeliefert werden sie zu einem schmackhaften Mahl verarbeitet. Der Meister erläutert, dass  man die Frische unter anderem anhand der Augen der Fische ausmachen kann. Trübe Augen weisen auf  längere Lagerung hin und sind im Schlosshotel Lerbach natürlich nicht zu entdecken.

Wissbegierige Kursteilnehmer bringen in Erfahrung, dass Fischfond ohne die Kiemen der Fische, mit den Gräten und den Resten der Meerestiere gekocht wird. Das Blut in den Kiemen trübe den Fond ein. Das Auge isst bekanntlich mit. Eine wahre Augenweide sind die zubereiteten Leckereien. Hin und wieder darf probiert werden. Dieter Müller und seine Assistentin Frau Fikus sind dabei großzügig. Abgeschmeckt wird mit auserkorenen Gewürzen. Kleingeschnittene Kräutern schenken den Speisen ihre Farbe und vergeben ihren Duft mit voller Hingabe.

Zwischen der Gangfolge bleibt Zeit, sich mit Dieter Müller zu unterhalten. Der Meeresfanatiker plauscht mit seinen Bewunderern über verbrachte Urlaube, Erinnerungen an alte Bekannte, die Seiten der Regenbogenpresse schmücken und Freizeitbeschäftigungen. Gemeinsamkeiten bieten Gesprächsstoff. Ein Kursteilnehmer teilt mit ihm die Sympathie für den Golfsport und die Meinung über Frauen am Herd: Schmunzeln liegt auf den Gesichtern als Zugeständnis auf Bekundung folgt: Männer sind am Herd experimentierfreudiger und kreativer. Frauen sorgfältiger.

Die Atmosphäre ist locker. Bei einem guten Glas Wein, eine außergewöhnliche Abfüllung eigens für das Schlosshotel Lerbach, fühlt man sich fern vom Alltag. Die Küche von Dieter Müller ist wie ein Traum. In mehreren Phasen gleitet man auf sanften Wogen von dem rustikalen Snack zu Anfang, einem „Flammkuchen mit Tintenfischen und jungem Lauch“ sowie in einer anderen Variante mit krossem Speck zu „Strudel von Lachs und Zander mit Sauerampfersauce und jungem Spinat“ als Hauptgericht bis hin zu einem göttlichen Dessert. Es wird geschnitten, gerührt und gemixt.

Jeder berichtet von seinen Erfahrungen mit Zutaten und Verarbeitung. Gläser werden mit kremiger Mascarpone-Créme und Erdbeer-Rhabarberkompott befüllt. Auf Präzisionsarbeit wird in der Küche Dieter Müllers Wert gelegt. Es wirkt besonders sympathisch, dass der Koch und seine Assistentin sich Zeit nehmen, um die Gerichte zu verzehren. Löffel mit schaumigem „Cappuccino von Curry und Zitronengras mit Gambarettispießen“ wandern zu den Mündern, die sich an dem Geschmack laben. Lockeres Pinien-Kartoffelpüree wird umspielt von zarter Piniensauce auf dem glänzendweißen Porzellan. Immer wieder ist man aufs Neue überwältigt von diesem Geschmackserlebnis, dass einem an diesem Nachmittag offenbart wird. Außerdem staunt man über Details aus der Welt der Spitzenköche, die Dieter Müller erzählt.

Die Kostbarkeit der soeben hergestellten Sauce verdeutlicht er durch eine Kalkulation. Während die Zutaten für einen einzigen Esslöffel Sauce einen Euro kosten, muss man weitere drei Euro für die Betriebskosten ansetzen. Vier Euro ist damit ein kleiner Löffel Sauce wert. Dieter Müller führt seinen Kochschülern vor Augen, was Qualität bedeutet. Seine Küche ist gelebte Qualität. Fast 1.000 Menschen erleben pro Jahr in der Kochschule im Schlosshotel Lerbach. Meist handelt es sich dabei um Empfänger von Gutscheinen, deren Bekannte und Verwandte ihnen etwas Unvergessliches schenken wollten: Einen Tag mit Dieter Müller.

Nach dem Kochkurs werden die Rezepte für das 5-Gang-Menü verteilt. Die blütenweißen Schürzen, die das Zeichen des Schlosshotel Lerbachs ziert, sind Souvenir der besonderen Art ebenso wie ein Zertifikat, das von Dieter Müller für jeden der Kursteilnehmer erstellt wird. Es erinnert an den kulinarischen Traum, mit dem man alsbald die eigenen Gäste verwöhnen kann. Der eintägige Kurs kostet 295,- Euro. Die Getränke sind inklusive. Man prostet sich zu. Auf kulinarische Träume á la Dieter Müller! 

Foto: © Althoff Hotels
(SMC)