26. Mai. 2022

Genuss

Viele Kinder mögen Nuggets und Fleischbällchen, doch mit Blick auf eine gesunde Ernährung und auch auf das Klima, macht eine ausgewogene Ernährung mehr Sinn. Dass die auch gut schmecken kann, beweisen die neuen Kinder-Snacks des österreichischen Unternehmens „Rebel Meat“. Diese verbinden Bio-Fleisch und Gemüse zu einer wohlschmeckenden Kombination.

Rebel Meat-Gründerin Cornelia Habacher konnte die Ernährungswissenschaftlerin Verena Wartmann für die gemeinsame Produktentwicklung gewinnen. Zum Einsatz kommen Bio-Fleisch aus Österreich sowie Getreide und Gemüse aus der Region. So stecken in den Nuggets „nur“ 40 % Hühnerfleisch und in den Fleischbällchen 50 % Rindfleisch. Trotzdem stehen die Rebel Meat-Produkte nicht für Verzicht, sondern für Genuss. Schon vor der Markteinführung ließ der Hersteller sein Produkt deshalb von über 120 Kindern testen und konnte die Rezeptur so immer weiter verfeinern.

Entstanden sind zwei Produkte, die zusätzliche Abwechslung auf die Teller von ernährungsbewussten Familien bringen. Zudem sind sie schnell zubereitet, denn Zeit ist in vielen Familien ebenfalls ein wichtiges Thema. Beide Produkte lassen sich sowohl im Backofen (ca. 20 Minuten) als auch in der Pfanne (8-10 Minuten) zubereiten. Bis zum Verbrauch werden die Produkte in der Tiefkühltruhe frisch gehalten – wo man sie auch im Einzelhandel finden kann. In Österreich haben es die Rebel Meat-Produkte in die Regale von „Billa Plus“ geschafft. In der 220 g-Packung Bio Fleischbällchen stecken je nach Größe ca. neun Stück. 220 g Bio Hühner Nuggets verteilen sich auf zehn bis 12 einzelne Nuggets. Wer sich bewusst ernährt kann die Herkunft des Fleisches anhand der Angaben auf der Packung bis zum einzelnen Bauernhof zurückverfolgen. Ebenso positiv: Der Verzicht auf Zucker in der Panierung – und dass die Produkte frei von Konservierungsstoffen sind. Im Jahr 2022 will das Unternehmen seine Produkte auch in Deutschland verstärkt vermarkten.

(SMC)