04. Dez. 2020

Gastronomie

Wenn sich Gourmets hinter vorgehaltener Hand ein besonderes Öl empfehlen, dann könnte die Rede von „Carte Noir“ aus Ligurien sein. In dieser Region produziert die Familie Boeri-Roi seit dem Jahr 1900 ein besonderes Öl. Die engen Terrassen und das milde Klima sorgten schon in der Römerzeit für eine besondere Ölqualität. Heute werden die Oliven ohne chemischen Pflanzenschutz kultiviert und auf besondere Weise verarbeitet. Die handgepflückten Oliven werden nicht wie sonst üblich gepresst. Vielmehr lagert man die Oliven und lässt das Öl aus den erntefrischen Früchten in der ersten Nacht nach der Ernte heraustropfen. Aus 50 kg Oliven kommt dabei nur ein Liter Öl. Auch deshalb stellt die Familie Boeri-Roi pro Jahr nur ca. 2.000 Liter des kostbaren Öls her. Das Tropföl hat einen besonders niedrigen Säuregehalt und verbindet fruchtige und nussige Aromen nach Ansicht von Experten mit dezentem Blütenaroma. Bei Biber kostet das kostbare Öl in der 500 ml-Flasche 31,95 Euro (Bestellnummer 309123). Es eignet sich unter anderem für besondere Salate und zur Verfeinerung hochwertiger Gerichte.

Zu denen passen auch die Olivenöl-Perlen aus spanischer Produktion. Das Öl ist in eine Membran aus Gelantine pflanzlichen Ursprungs eingebettet. So kann man die je nach Geschmacksrichtung unterschiedlich gefärbten Perlen als Dekoration auf den Teller geben. Das Konzept der gekapselten Flüssigkeit ist aus der molekularen Küche bekannt. Die Öl-Perlen gibt es bei Biber im 3er-Set in den Varianten pur, mit Chili und mit Basilikum. Die vielseitigen Kapseln passen zu Carpaccios, bereichern Salatteller und natürlich auch Tapas oder Hauptgerichte. Drei Gläschen á 20 Gramm gibt es für 17,50 Euro (Bestellnummer 309223). Hinzu kommen jeweils die Versandkosten.

(SMC)