17. Jun. 2024

Genuss

Kaum laufen Heizungen und Kaminöfen wieder auf Hochtouren, wächst die Sehnsucht nach der Weihnachtszeit bei vielen Menschen. Genuss, Ruhe und Frieden – die in der letzten Zeit deutlich zu kurz gekommen sind – rücken wieder in den Fokus und damit auch die Lust auf Pralinen. Die Confiserie Burg Lauenstein ist seit vielen Jahren bekannt für handgefertigte Köstlichkeiten – und auch immer wieder gut für neue Ideen rund um die Schokolade.

Wer sich, seinen Freunden oder Geschäftspartnern eine kleine Auszeit gönnen möchte, greift zur gleichnamigen Minischachtel (Artikel-Nr. 68070) mit vier weihnachtlichen Pralinen. Spekulatius-Nougat-Praline, Weihnachtsstern Karamell-Sahne-Trüffel, Weihnachtsstern Schoko-Trüffel & Lebkuchengewürz und Zimt-Mond-Praline kommen ganz ohne Alkohol aus und bringen weihnachtliche Geschmacksnoten mit. Die 50 Gramm-Schachtel kostet 6,50 Euro.

Wer die Verbindung von Schokolade und Orange mag, greift zur „Lauensteiner Orangen-Liebe“. Hinter diesem klangvollen Namen verbirgt sich ein dekorativer Beutel mit 200 Gramm Pralinen und einen Geschenkanhänger. Orangen-Edelmarzipan, Orangenlikör-Trüffel, Orangen-Karamell-Sahne-Trüffel und Rooibos Orangen-Tee-Trüffel zeigen, wie vielfältig man das frische Aroma von Orangen einsetzen kann. Der Beutel (Artikel-Nr. 68098) – mit Alkohol – kostet 13,95 Euro.

Ein moderner Klassiker zur Weihnachtszeit ist die Lauensteiner Weihnachtsstern-Dose (Artikel-Nr. 5598). Sie enthält 200 Gramm Gourmet-Kugeln in den Geschmacksrichtungen Macadamia, Nougat, Himbeer-Waldfrucht, Schokolade, Karamell-Sahne und Mango. Die Dose – eine schmucke Metallbox in Sternform – kostet 18,95 Euro. Da die Kugeln einzeln verpackt sind, eignet sich diese Variante auch gut zum Anbieten.

(SMC)