17. Mai. 2022

Genuss

Der hat unangenehme Dinge zu berichten und will das Imperium der von Heidenreichs einfach aufkaufen. Emily ist schockiert, Barkeeper Steven graut vor dem täglichen Gyros und selbst die bordeigene Krankenschwester ist entsetzt. Aus harmonischer Ferienatmosphäre wird plötzlich eine explosiv-feindliche Stimmung. Gut dazu passt, dass den Gästen als Vorspeise von der Schiffsschraube zerstückeltes Tarpia-Filet gestrandet an Eisbergsalat gereicht wird. Und auch die zerfleischte Tomatensuppe an ausgeschälten Melonenstückchen fügt sich harmonisch ins Bild.

Für fröhliche Stimmung sorgt hingegen, dass die Darsteller nicht nur auf Tanz und Magie, sondern vor allem auch auf Live-Gesang setzen. Da schmettert der Magier eine Ballade und auch Stavros Imiglikos verkündet seine Position stimmgewaltig. Als Hauptgang serviert das Team des Franky´s aufgeschlitztes Cordon bleu an abgestochenem Kerbelsalat umringt von trauernden Zuckerschoten. Das kann sich nicht mal Kommissar Findig entgehen lassen, der plötzlich wieder in als Polizist gefragt ist, denn plötzlich sitzt ein Toter am Tisch der Witwe von Heidenreich. Verdächtig sind alle, doch nur einer kann die Tat verübt haben. Kommissar Findig ermittelt und stößt auf düstere Details im Vorleben der Gäste. Als der Nachtisch serviert wird, steht für eine der Rollen die letzte verzauberte Mandel-Schokoladentorte auf dem Programm.

Neben professionellen Schauspielern stehen die Geschäftsführer des Franky´s auf der Bühne und zeigen ihre schauspielerischen Qualitäten. Das nächste Mal steht das Ensemble von "Mord an Bord" am 27. September auf der Bühne. Weiter geht es mit drei Terminen im Oktober und fünf Terminen im November. Wer dabei sein möchte, und einen unterhaltsamen Abend und einen hinterhältigen Mord erleben möchte, kann zum Preis von 55 Euro pro Person eine Kabine auf der MS Franky´s reservieren. Im Dezember sorgen ein spezielles Weihnachtsmenü und eine Auswahl der schönsten amerikanischen Weihnachtslieder für ganz besondere Stimmung. (SMC)