04. Dez. 2022

Genuss

Auch wenn Spekulatius und Lebkuchen schon seit einigen Wochen in den Supermärkten stehen: Noch ist die Weihnachtszeit weit weg und in den meisten Haushalten hängen noch keine Adventskalender. Wer Kunden, Mitarbeiter, Freunde oder Familienmitglieder beschenken möchte, könnte sich also gerade jetzt für einen Adventskalender entscheiden und so 24 Tage lang positiv auffallen. Die Lauensteiner Confiserie bietet zum Beispiel den Lauensteiner Adventskalender Mini-Trüffel und Pralinen an. Der mit vielen Dreiecken gestaltete Kalender ist ein Hingucker – und hebt sich vom Design her von klassischen Weihnachtsmotiven ab. Enthalten sind Mini-Pralinen wie Ananas-Edelmarzipan sowie Mini-Cognac- und Mini-Kir Royal-Trüffel. Marc de Champagne, Nougat-Kugeln und -schnittchen sowie Pistazien-Marzipan-Mini-Praline verbergen sich ebenfalls hinter den 24 kleinen Türchen. Der Kalender mit 140 Gramm Inhalt (Artikel-Nr. 4530, 14,95 Euro) lässt sich gut im Umschlag verschicken – und dank eines integrierten Aufstellers unkompliziert hinstellen.

Eine Alternative – gerade auch für Kinder – ist der Lauensteiner Adventskalender „Blue Santa". Der Kalender steht frei auf dem Tisch und ist einem großen Nikolaus nachempfunden. In seinem Bauch enthalten sind bunte, alkoholfreie Gourmet-Kugeln mit Nougat, Waldfrucht, Macadamia, Karamell und Sahne sowie Mango Trüffel. Der 300 Gramm Kalender (Artikel-Nr. 1563, 24,95 Euro) weckt die Vorfreude auf Weihnachten.

(SMC)