18. Apr. 2024

Genuss

Wenn die kurzen Tage und die vorweihnachtliche Stimmung die Freude am Kochen und Backen steigern, unterscheiden sich echte Genießer von Hobbyköchen und -bäckern nicht nur durch ausgefeilte Rezepte, sondern auch durch besondere Zutaten. Oft machen diese den Unterschied im Geschmack aus – sodass es sich lohnt nach besonderen Aromen und Produkten zu schauen. Einige davon gibt es bei Sonnentor.

Die Biocremehonigzubereitung „Der Weihnachtliche Honig und Haselnuss“ zum Beispiel verbindet österreichischen Honig mit etwas Haselnussmus. Hinzu kommen als Gewürze Zimt, Muskat und Nelken. Der weihnachtliche Honig schmeckt nicht nur in Milch zum Aufwärmen nach einem Winterspaziergang, sondern auch auf dem Brot oder als Backzutat. Das Glas mit 230 Gramm des nussig-süßlichen Produkts in Bio-Qualität kostet 8,99 Euro.

Nicht nur bei Vanille-Kipferln kommt es auf die Qualität des Vanillezuckers an. Auch bei anderem Gebäck, bei süßen Desserts und Eiscremes ist die Vanille des Tüpfelchen auf dem „i“. Wer auf Qualität achtet, wünscht sich echte Bio-Vanille auf der Zutatenliste. Sonnentor kombiniert diese mit einem Bio-Rübenzucker und verkauft den Edel-Vanillezucker in 50 Gramm-Packungen für 5,99 Euro und in größeren Gebinden für die Gastronomie.

Nicht nur der Spitzenkoch Dieter Müller schwört auf das Aroma der Tonka-Bohne. Die manchmal auch mexikanische Vanille genannte Bohne kann man vergleichbar mit echter Vanille bei Kuchen, Plätzchen und Süßspeisen verwenden. Manche Feinschmecker verwenden das Pulver auch bei herzhaften Gerichten. Dass die Tonka-Bohne in Venezuela bis in die 40er-Jahre als Zahlungsmittel akzeptiert wurde, ist nur eine Anekdote am Rande. Ihre Wirkung als Küchengewürz und sogar in Parfums ist jedoch unbestritten. 35 g gemahlene Bio-Bohnen kosten 10,49 Euro.

„Aladins Kaffeegewürz“ nennt Sonnentor eine interessante Zusammenstellung von Gewürzen, die es als Vorratspäckchen oder in der praktischen Streudose (5,49 Euro) gibt. Die Mischung aus Kardamom, Zimt, Ingwer, Piment, Nelken, Vanillepulver und Muskat schmecken nicht nur auf einem Kaffee oder einer heißen Schokolade, sondern auch zu Waffeln, Pfannkuchen und exotischen Früchten.

(SMC)