19. Mai. 2022

Genuss

Das ist in der Liebe ähnlich wie bei Wein. Stellen Sie sich doch vor, wir würden alle dem selben Typ verfallen sein. Groß und blond und der Charakter sollte auch noch stimmen. Das man sich dabei oft verschätzen kann, zeigt sich auch bei der Weinauswahl. Viele Menschen wissen noch nicht den wahren Charakter eines Weins zu schätzen. Sie kaufen unbekümmert den Wein, der zu Billigpreisen im Supermarkt angeboten wird und wo eine Flasche der anderen gleicht. Massenware. Und von so einem Wein wird Charakter erwartet? Nein. In die Welt der tausend Genüsse macht man sich nur dann auf, wenn man bereit ist zu entdecken.

Ihre Liebe zum Wein haben bereits viele Menschen entdeckt. Man trifft sich, degustiert, philosophiert. Doch Wein ist eine Wissenschaft für sich. Es gibt so vieles, das es über Wein zu sagen gibt. Denn man unterscheidet nicht nur zwischen Rot- und Weißwein oder Rosé. Weinkenner achten auf Herkunft, Traubensorte, Herstellung und Lagerung. Nur alles zusammen macht einen guten Wein aus. Doch wie soll man sich entscheiden, wenn man das nicht weiß? Wie soll man sich verhalten, wenn der Kellner im Restaurant den Wein einschenkt und über den Wein informiert, Sie allerdings mit den Ausführungen nichts anfangen können? Oder ist Ihr Chef Weinliebhaber und lädt zum Geschäftsessen ein? Die Viniversitaet hilft.

Die Viniversitaet bietet Seminare an, in denen „Wein Schule macht“. Hier kann sich keiner blamieren, denn bei den Basisseminaren weiß niemand etwas mit Fachbegriffen wie Maische, Reintönigkeit und Auftakt anzufangen. Nehmen Sie teil und tauchen Sie ein in die Welt des Weins. Sie werden überrascht sein, was es zu entdecken gibt und lernen den kostbaren Rebsaft kennen und lieben.

„Es sind die Wissbegierigen, die den meisten Genuss am Wein haben. Das Schönste an der Sache ist ja die Abwechslung: Man könnte ein ganzes Leben lang jeden Tag einen anderen Wein probieren und würde doch immer noch dazulernen“, sagte schon Hugh Johnson.

Die unterschiedlichen Seminare werden durch Weinexperten geleitet. Im Basisseminar  „Weinbasics“ finden Sie den Start in die Weinwelt. In einem unterhaltsamen und lehrreichen Kurs lernen Sie neue Leute kennen und die wichtigsten Rebsorten kennen und erfahren nebenbei auch noch welcher Wein am besten zu welchem Essen passt. Sie können all ihre Fragen los werden. Sie bekommen einen groben Überblick über Weinstile und werden geschult im Etikettenlesen. Dazu werden Sie mit Korkenzieher und Cooler vertraut gemacht. In rund drei Stunden kosten die Teilnehmer neun Weine und tragen zusammen, was ihnen an den Rebsäften auffällt. Ohne Vorkenntnisse kann man bestimmen, wie der Wein aussieht, lernt wonach er riecht und welche Aromen sich beim Schwenken entfalten. Die Weine werden blind verkostet. Das heißt zuerst wird der Name nicht preisgegeben, anschließend wird der Geschmack der Traube und dem Land zugeordnet. Sie gliedern die Weine und wissen am Ende des Abends, was Qualität bei einem Wein bedeutet. Gerade für Menschen, die nicht allzu oft Wein trinken, wird der Abend zur Herausforderung. Am Schluss wird ein Rotwein und ein Käse gereicht, sodass man die Kombination von Essen und Wein, oder gerade von Käse und Wein zu schätzen lernt. Dabei sein kann man zum Preis von 73 Euro pro Person.

Die Viniversität hat ein weiteres Basisseminar im Angebot, in dem man seine Kenntnisse ausbauen kann. Das „Basisseminar Weinkenner: Weine erkennen und zuordnen“ bringt Ihnen die Weine noch näher. In dreieinhalb Stunden werden elf Weine verkostet. Sie werden herausfinden, welcher Weintyp Sie sind, also welchen Wein Sie einem anderem vorziehen und erhalten sinnvolle Tipps worauf Sie beim Weinkauf im Fachgeschäft achten sollten. Ein gut ausgebildeter Trainer vermittelt Details zur Geschmacksprobe und beantwortet auch tiefer gehende Fragen. Bei allen Seminaren bekommen die Teilnehmer eine eigene Arbeitsmappe, die viele Informationen enthält und dabei hilft, das neu gewonnene Wissen in der Praxis anzuwenden. Im Seminarpreis von 83 Euro für das Basisseminar 2 ist zudem ein interessantes Buch zum Thema enthalten. 

Für Fortgeschrittene bietet die Viniversität eine Fülle von Seminaren an. „Weine aus der neuen Welt“ stehen dabei genauso im Programm wie „Wein und Schokolade“ oder die „Weinregion Languedoc“. Für absolute Weinexperten bietet die Viniversität zudem die international gültige Zertifizierung nach WSET an. Mit Hilfe der Universität des Weines kann man hilfreiche theoretische und praktische Grundlagen zur Leidenschaft Wein legen und neue Genusserlebnisse kennen lernen. Durchgeführt werden die Seminare unter anderem in Berlin, Dortmund, Frankfurt. Hamburg, Hannover, Kaiserslautern, Karlsruhe, Köln, Leipzig und Mainz. Über aktuelle Themen und Termine informiert die Viniversität auf ihrer Internetseite. (SMC)