26. Mai. 2022

Genuss

Udo Rogge bezeichnet sich selbst als "Gastronom aus Leidenschaft" und begeistert seine Gäste mit Genuss und Vielfalt und einer gelungen zusammengestellten Speisekarte. Je nach Saison werden dazu Muscheln und Wild angeboten. Auch die Weinauswahl begeistert. Besonderen Wert legt der Gastronom auf passend ausgewählte Weine. Der 2004er Grauburgunder Weißwein aus dem Hause Joachim Heger zum Beispiel passt mit seiner Frische hervorragend zu knackigen Salaten, Lachs und Gemüseröstis, die als Vorspeise gereicht werden.

Frische Kräuter schaffen als Garnitur eine schöne Farbkombination in Reh-Consomé mit lockeren Quarkklößchen oder zu Hirschrückensteak mit Pfeffersauce angerichtet mit bissfestem Gemüse der Saison. Besonders hervorzuheben ist das Aroma der Gerichte. Ein guter Wein unterstützt den Geschmack. Der Rotwein überzeugt durch eine Note von Madeln und seine Vollmundigkeit. An den Wänden des Restaurants finden sich Zeichnungen, die die Gäste auf amüsante Weise vor zu reichlichem Alkoholkonsum warnen und ein Schmunzeln auf die Lippen zauberern. Es heißt bekanntlich "In vino veritas".

Bei einem guten Wein und gutem Essen lässt es sich im "Alten Brauhaus Rietkötter" gut unterhalten. Die Musik im Hintergrund schafft eine angenehme Atmosphäre, um den Alltag hinter sich zu lassen. Ob ein Plausch unter Freunden oder ein Geschäftsessen - die besten Ideen entstehen oftmals beim Essen. Pfiff und Kreativität beweist der Koch auch beim Dessert. Es erinnert an ein Kunstwerk, denn Beeren, Kakao, Puderzucker und Fruchtsoßenspiegel bilden den Hintergrund für Mandelpfannkuchen mit Vanillecreme. Beinahe zu schade zum Verzehr. Und wenn dann mit Leidenschaft. Man kann nachvollziehen, was Udo Rogge mit der Bezeichnung "Gastronom aus Leidenschaft" meint. (SMC)