03. M&a. 2024

Kultur

Doch schnell stellt sich heraus, dass Charly das Geld nicht verschenkt hat. Denn während er unterwegs ist, soll Paul seine Wohnung und seine Haustiere hüten. Dabei handelt es sich um zwei ausgewachsene Kampfhunde und um eine Schlage, die täglich lebendige Mäuse frisst. Nicht gerade ein Zuckerschlecken für Paul, der Angst vor Hunden hat.

Abwechslung gönnt Charly Paul nicht. Aus Sicherheitsgründen hat er ihm nicht nur verboten, die Tür zu öffenen, sondern auch das Telefon zur verbotenen Zone erklärt. Doch als eine Frau vor der Tür um Hilfe ruft, vergisst Paul alle guten Vorsätze und läßt sie in die Wohnung. Ehe er sich versieht, stellt sich heraus, dass die Dame eine der Kundinnen von Charly ist und gar nicht in Not. Vielmehr gehört es zu ihren besonderen Leidenschaften Theater zu spielen. Paul beißt in den plötzlich gar nicht mehr so sauren Apfel und übernimmt für Charly die Urlaubsvertretung. Mit einem schlechten Gewissen und 90 Euro mehr in der Tasche lebt sich ger nicht so schlecht, deshalb wird Paul zum Wiederholungstäter. Dabei trifft er ganz unterschiedliche Charaktere, jeweils verkörpert von Schauspielerin Gabi Dauenhauer. Von Schulmädchen über altende Theaterdarstellerinnen bis hin zu Nonnen. Immer wieder klopft es an der Tür. Wie Paul den Besuch der strengen Vermietern bewältigt, ein Kind auf die Welt bringt und schließlich die Frau fürs Leben findet, zeigt das Theater Courage in der schrillen und leicht anzüglichen Komödie.

Situationskomik, skurile Charaktere, jede Menge selbst geschriebene Songs und hautnahe Theateratmosphäre bietet die Inszenierung im Theater Courage in Essen-Rüttenscheid. Peter-Maria Anselstetter, Falk Hagen und Gabi Dauenhauer lassen es mächtig krachen und sorgen für einen unterhaltsamen Abend. Tiefe Einblicke und krasse Songs sorgen für Stimmung. (SMC)