25. Jun. 2022

Kultur

So widmet er den Abend Präsidenten-Mutter Barbara Bush, denn die habe einst George W. unter Schmerzen geboren und alle hätten gedacht, das Kind sei gesund. Oder Helmut Kohl. Den Rether als "den Dicken der sich alles anders vorgestellt hat" bezeichnet. Schlag auf Schlag trifft es einen nach dem anderen. In seinem gut zweieinhalb Stunden Programm zelebriert Rether Tabubrüche in Serie.

Singend, schreiend, jodelnd bringt Rether sein Publikum zum Lachen, Weinen oder versetzt es einfach nur in Entsetzen. Wohl nur Rether denkt bei Ratzinger an billigen Weißwein. Als Krönung des Abends folgte eine Zugabe im Stil des Herbert Grönemeyer Songs "Männer", die Rether dem weiblichen Geschlecht widmete. Im gut besuchten Ebertbad in Oberhausen zeigte Hagen Rether ein abendfüllendes Programm, das süchtig auf mehr gemacht hat.

Foto: Georg Schreiber
(SMC)