19. Mai. 2022

Marktplatz

Kunst spielt im fränkischen Ansbach eine große Rolle. Seit 2003 findet in der Stadt regelmäßig eine Skulpturenmeile statt, in der in ungeraden Jahren von Ende Juni bis Ende September moderne Kunst im öffentlichen Raum gezeigt wird. 2019 war die Künstlerin Antje Tesche-Mentzen mit ihren Werken in Ansbach zu Gast. Eines der Werke wurde schließlich angekauft und auf dem Johann-Sebastian-Bach-Platz gleich vor der markgräflichen Residenz platziert. Die Bronzeplastik „Lilith“ traf nicht den Geschmack aller Bürger – und auch der Standort in unmittelbarer Nachbarschaft zu anderen Kunstwerken ist in der Stadtgesellschaft in der Diskussion. Am 13. September 2020 wurde in den Morgenstunden festgestellt, dass Unbekannte die Statur mit einem dickflüssigen Brei übergossen hatten. Offenbar wurde der mit einem Eimer herbeigeschafft, der mit roher Gewalt über die Plastik gestürzt wurde. Durch das schnelle Eingreifen städtischer Reinigungskräfte konnte die Plastik gereinigt werden, ohne dass ein bleibender Schaden entstand.

(SMC)