14. Nov. 2018

Marktplatz

Besonders fällt bei der Salami auf, dass zur Rezeptur eine Menge Pfefferkörner gehören. Der grüne Pfeffer ist weich und lässt sich deshalb mit der Wurst schneiden. Auch in feinen Scheiben stecken deshalb Teile der schmackhaften Pfefferkörner. „Dieser Bio-Urwald-Pfeffer ist ein sortenreiner Jahrgangspfeffer. Ähnlich wie beim guten Wein fällt jeder Jahrgang ein wenig anders aus. Je größer das Korn des Bio-Urwald-Pfeffers ist, desto reifer und voller sind Aroma und Qualität. So schmeckt die delikate Bio Salami mit grünem Bio Pfeffer immer ein bisschen anders als die vom Vorjahr. Das macht es immer wieder zu einem spannenden Fest für verwöhnte Gaumen“, schwärmt Metzgermeister Mota. Genießen kann man die Salami natürlich nicht nur in dünnen Scheiben, sondern auch in Würfel geschnitten zum Beispiel im Salat oder als Füllung für aromatische Rouladen. (SMC)