13. Dez. 2018

Marktplatz

In Großmutters Zeiten hatte jede Jahreszeit ihre besonderen Gerichte. Im Herbst gab es in vielen Familien "Himmel und Erde". In der hessischen und rheinischen Küche tragen selbstgemachtes Kartoffelpüree und Apfelmus diesen phantasievollen Namen. Eine beliebte Zutat für Herbstgerichte war und ist Blutwurst. Die hessische Spezialitäten-Metzgerei Rack & Rüther verkauft den Klassiker in kugelrund. Die herzhafte Blutwurst kann man kalt zum Beispiel auf Brot genießen, oder sie braten, kochen oder grillen. Einst war Blutwurst ein "Arme-Leute-Essen", heute ist die herzhafte Kochwurst auch bei Feinschmeckern gefragt.

Die Blutwurst wird nach traditioneller Rezeptur und Handwerkskunst hergestellt. In klassischer Weise wird sie im Kessel gegart und abgehangen. Wie schon im Mittelalter wird sie in die Schweineblase gefüllt. Bester Thüringer Bio-Majoran und Leber geben ihr eine deftige Würze. Am Stück hält sich frische Blutwurst gut gekühlt mindestens zwei Wochen. Die heiß geräucherte Blutwurst in der Blase ist aber auch im kühlen Keller gut aufgehoben.

Erfunden wurde die Blutwurst schon vor Jahrtausenden. Sie gilt als älteste Wurstsorte der Welt. Bereits der griechischen Dichter Homer erwähnte die Wurst in seinem Werk "Odyssee".

(SMC)