19. Mai. 2022

Marktplatz

Stoffe aus der Natur gewinnen an Beliebtheit. Vielfältige Einsatzmöglichkeit machen zum Beispiel Hanföl zu einem gefragten Produkt. Das CBD Öl wird aus Nutzhanf hergestellt und hat deshalb keine berauschende Wirkung. Trotzdem versprechen viele Anwender sich eine positive Wirkung bei Stress, Schlafstörungen und vielen anderen Themen. Die Anwendung des Öls ist dabei ganz einfach. Man träufelt das Produkt unter die Zunge, sodass ein Teil der Inhaltsstoffe von der Mundschleimhaut aufgenommen werden kann. Dazu belässt man das Öl rund eine Minute im Mund, bevor man es herunterschluckt. Die meisten Hanföltropfen haben einen nussigen und leicht herben Geschmack. Wer diesen nicht mag, aber trotzdem nicht auf die mögliche Wirkung verzichten möchte, greift zu Varianten, die je nach Hersteller, zum Beispiel mit Minz- oder Kürbisaroma erhältlich sind. Bei der Auswahl des richtigen Produkts muss man nicht nur auf den Geschmack und die Anwendung achten, sondern auch auf die Wirkstoffkonzentration. So gibt es Hanföle mit fünf Prozent Hanfextrakt und andere mit 10 % CBD-Hanfextrakt. Die höher dosierten Produkte eignen sich vor allem für Kunden, die mit den niedriger dosierten bereits positive Erfahrung gemacht haben. Der Hersteller Alpex nutzt für seine Produkte mit 10 % CBD-Hanfextrakt nur Samen von Hanfpflanzen, die durch die Europäische Union zertifiziert sind und verzichtet auf synthetische Stoffe. Aus dem Kreis der Wirkstoffe sind nach Angaben des Herstellers insbesondere die Terpene und das Cannabidiol relevant. Verkauft wird das Produkt im in Österreich ansässigen Webshop von Alpex in 10, 20 und 30 ml-Fläschchen. Pro 10 ml ergeben sich mit der mitgelieferten Pipette ca. 250 Tropfen. Wer erstmalig CBD-Tropfen nimmt, sollte es bei Dosis und Konzentration nicht übertreiben, sondern sich lieber langsam herantasten. Stellt man keine Wirkung fest, kann man diese nach und nach vorsichtig erhöhen und schauen, ob sich dadurch eine positive Wirkung einstellt. Natürlich ersetzt die Einnahme des CBD-Öls keinen Arztbesuch und sollte im Einzelfall auch mit diesem besprochen werden.

(SMC)