13. Nov. 2019

Marktplatz

Mit einem Profi-Messer macht Kochen erst richtig Spaß. Während Anfänger oft mit unscharfen Messen ihre Zutaten bearbeiten, greifen Fortgeschrittene gleich zu richtig scharfen Messern. Marken wie Porsche, Global oder Shun haben diesen Trend aufgegriffen und überzeugen mit hochpreisigen Messern. Doch muss das so teuer sein? Diese Frage stellte sich Elliot Coa und sein Team von „TheChefClub“. So wurde eine Reihe von Messern in modernem Design, mit großer Funktionalität und zu einem moderateren Preis entwickelt. Anfang September 2019 startet die Finanzierungskampagne auf der Plattform Kickstarter. Dort gibt es zum Beispiel ein Kochmesser, das später 99 Euro kosten soll, zum Einführungspreis von 59 Euro und damit deutlich günstiger als bei den Wettbewerbern.

Die minimalistisch gestalteten Messer liegen gut in der Hand und sind mehr als scharf. Gemüse lässt sich mit den Messern genauso mühelos teilen wie Fleisch oder Fisch. Endlich wird beim Kochen nicht mehr gehackt oder gequetscht, sondern geschnitten. Natürlich muss man beim Einsatz der scharfen Messer aufpassen, doch dafür bekommt man mit weniger Krafteinsatz schneller gute Ergebnisse. Die verhältnismäßig leichten Messer liegen gut in der Hand. Auch der mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Koch Takagi Kazuo lobt die neuen Messer als smart und cool. Durch ihr einfaches Design lassen sich die Messer zudem einfach reinigen.

(SMC)