25. Okt. 2021

Marktplatz

Wer sich für ein neues E-Bike entscheidet, muss relativ tief in die Tasche greifen. Der hohe Wert macht das Fahrrad allerdings auch für Diebe interessant. Wenn man das E-Bike nicht nur fahren, sondern auch zwischendurch abstellen möchte, sollte man sich deshalb Gedanken über eine sinnvolle Absicherung machen. Einfache Schlösser stellen für erfahrene Diebe kein großes Hindernis, sodass man sich Gedanken machen muss, wie man im Wettkampf mit den Langfingern vorne bleibt. Wer das Zusatzgewicht in der Satteltasche nicht scheut, kann mit dem Kettenschloss „BC680“ von Trelock Hürden aufbauen und sein Eigentum sichern.

Mit einer Länge von 110 cm ermöglicht das Schloss, das Rad an feststehenden Gegenständen zu sichern. Statt nur die geringwertigen Räder mit einem kurzen Schloss zu sichern, kann man so den Rahmen befestigen. Ein Textilschlauch ummantelt die Kettenglieder und sorgt so dafür, dass das teure Rad keine Kratzer abbekommt. Die Kettenglieder aus gehärtetem Stahl haben einen Durchmesser von 9,5 mm, sodass das Schloss vielen Aufbruchversuchen widerstehen kann.

(SMC)