26. Mai. 2022

Marktplatz

78,6 Jahre beträgt aktuell die Lebenserwartung eines Jungen – die eines Mädchens sogar 83,4 Jahre. Doch unabhängig von der hohen durchschnittlichen Lebenserwartung in Deutschland zählt die Statistik pro Jahr rund eine Million Todesfälle. Im Jahr 2019 wurden zum Beispiel 939.500 Todesfälle registriert. Das sind pro Tag 2.574 Todesfälle – und damit Familien die sich oft zum ersten Mal im Leben auf eine Bestattung vorbereiten.

Nur die wenigsten Menschen haben sich schon zu Lebzeiten um eine Bestattungsvorsorge gekümmert. Diese bedeutet nicht nur, sich vorab um die Kosten der Bestattung zu kümmern, sondern auch, wichtige Details bereits im Vorfeld abzustimmen und ein Unternehmen mit der Durchführung zu beauftragen. Doch in vielen Familien ist der Tod ein Tabuthema – und die Beschäftigung damit wird als unangenehm empfunden und deshalb aufgeschoben.

Rund 30 % der Deutschen entscheiden sich auch weiterhin für eine Erdbestattung. Diese klassische Form der Bestattung erfolgt in der Regel auf einem Friedhof. Dort muss die Familie des Verstorbenen ein Grab erwerben, das für die Dauer der ortsüblichen Ruhefristen erhalten und gepflegt werden muss. Viele Familien entscheiden sich zudem für einen Grabstein, damit der Name der verstorbenen Person sichtbar in Erinnerung bleibt.

Eine Alternative ist die Feuerbestattung. Dabei wird der Körper der verstobenen Person im Sarg in einem Krematorium verbrannt. Die Asche kann anschließend in einer Urne bestattet werden. Möglich ist auch, die Asche in einer Bio-Urne in einem Ruheforst zu bestatten. Die Baumbestattung ist in der Regel weniger Aufwändig als die auf einem klassischen Friedhof. Verstorbene mit besonderer Verbundenheit zum Meer können in Form einer Seebestattung beigesetzt werden. Dabei wird die Urne nach der Erteilung der nötigen Genehmigungen im Meer versenkt.

Gerade mit Blick auf die emotionale Ausnahmesituation der Angehörigen ist die Begleitung durch ein Bestattungsunternehmen empfehlenswert. In Köln ist zum Beispiel seit 1909 die Leo Kuckelhorn GmbH (www.leokuckelkorn.de) aktiv. Das Unternehmen ist rund um die Uhr telefonisch erreichbar und kümmert sich nicht nur um die Beratung und Betreuung der Angehörigen, sondern auch um alle Formalitäten.

(SMC)