28. Sep. 2020

Marktplatz

Latschen Tonic. Latschen Martini. Latschen Sour. Das sind drei Mixgetränke für die man den „Zapfenstreich“-Likör, der in Tirol aus den Zapfen der Latschenkiefer hergestellt wird, verwenden kann. Nach einem alten Familienrezept werden die Zapfen der unter Naturschutz stehenden Bäume zunächst von Hand gesammelt und anschließend in Innsbruck weiterverarbeitet. Die Latsche genießt einen guten Ruf. Sie gibt als schleimlösend, soll die Durchblutung anregen und verspannte Muskeln lockern. Auch aus einem anderen Grund ist der Baum, der im Naturpark Karwendel rund 17 % der Fläche bedeckt, in der Alpenregion beliebt. Durch die tiefen Wurzeln bieten die Latschen einen hervorragenden Lawinenschutz. Um die Zapfen im Naturpark sammeln zu dürfen, ist das Unternehmen AlpPine Spirits eine Kooperation mit dem größten Schutzgebiet Österreichs eingegangen. Diese regelt unter anderem, dass 1,928 % der Einnahmen unmittelbar in den Naturschutz fließen. Wer den süß-harziger Geschmack mag, kann den Likör auch pur genießen. Verkauft wird der Likör aus natürlichen Zutaten in verschiedenen Flaschen – von 2 cl bis zu 1 l für die Gastronomie.

(SMC)