25. Jun. 2022

Hören

Max und Onno verbindet eine tiefe, aufrichtige Freundschaft. Sogar die Liebe zu einer Frau ist nicht so stark, dass sich die beiden Männer jemals trennen würden. Sie verbringen viel Zeit zusammen. Sie vertrauen sich gegenseitig ihre Lebensgeschichten an. Auftritt der weiblichen Hauptperson: Die Cellistin Ada Brons. Max verliebt sich in sie. Doch diese Episode geht zu Ende. Onno und Ada finden schnell eine Möglichkeit, wie ihre beiden Herzen wieder heftiger schlagen können.


Doch es sei nicht zuviel verraten. Im Himmel sprechen ein Götterbote und Cherubin miteinander. Der Hörer lauscht sozusagen den Erzählungen und wird nach und nach eingeweiht in Gottes Plan. Ein Kind, das Onno und Max gleichermaßen lieben, wächst auf eine unkonventionelle Art auf. Dieses Kind wird erwachsen. Zeit vergeht. Alles fügt sich zusammen.


Das Hörspiel ist auf zwei CDs mit einer Spielzeit von jeweils etwa einer Stunde aufgeteilt. Die Geschichte „Die Entdeckung des Himmels“ von Harry Mulisch wurde aus dem Niederländischen übersetzt und mit Musik von Henny Vrienten untermalt. Es ist spannend zu hören wie sich mehrere Leben wie ein Puzzle zusammenfügen, um den richtigen Schlüssel zu bilden - für den Plan.


Um einige Sprecher zu nennen, seien hier Udo Samel, Jochen Striebeck und Beate Himmelstoß genannt. Sie haben ihre Stimmen bereits auch erfolgreich für andere Hörspiele eingesetzt und damit die Personen der Geschichte lebendig und individuell gemacht. Das Hörspiel aus der hörverlag, ISBN: 978-3-86717-076-5, ist ein besonderes Geschenk für die Ohren. (SMC)